Kilometerlanger Stau

Unfall mit Polizeiwagen auf A5: Zwei Beamte verletzt

+
Langer Stau nach schwerem Unfall auf A5 (Symbolfoto)

St. Leon-Rot - Auf der A5 kommt es am Donnerstagnachmittag zu einem Unfall, bei dem zwei Polizisten verletzt werden. Das ist passiert: 

Ein mit sechs Polizisten besetztes Einsatzfahrzeug der Bereitschaftspolizei Bruchsal ist am Nachmittag zu einem Einsatz in Heidelberg unterwegs. In Höhe des Walldorfer Kreuz in Richtung Frankfurt muss der Fahrer verkehrsbedingt bremsen. Ein 51-Jähriger Mercedes-Fahrer erkennt das zu spät und kracht in den Sprinter.

Bei dem Crash wird eine 23-Jährige Polizistin schwer verletzt. Sie muss mit einem Rettungshuschrauber in eine Klinik geflogen werden. Ihr 20-jähriger Kollege erleidet leichte Verletzungen. Der 51-Jährige Unfallfahrer und seine beiden Mitfahrer bleiben unverletzt. 

Während der Landung des Hubschraubers muss die A5 in Richtung Frankfurt für wenige Minuten voll gesperrt werden. Es bildet sich ein Stau von bis zu 10 Kilometern Länge. Um weitere Verkehrsbehinderungen zu vermeiden, werden die Unfallfahrzeuge zur Aufnahme auf den nahegelegenen Parkplatz Lußhardt gefahren. 

Während der Einsatzwagen der Polizei seine Fahrt fortsetzen kann, muss der Mercedes abgeschleppt werden. Es entsteht ein Sachschaden von rund 30.000 Euro. 

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Trotz Feuers ist Europa-Park wieder offen – Mross vergisst in ARD-Show verletzte Retter

Trotz Feuers ist Europa-Park wieder offen – Mross vergisst in ARD-Show verletzte Retter

Kamel gestohlen und misshandelt!

Kamel gestohlen und misshandelt!

Um Bruder zu ,helfen': Schwester (14) geht auf Polizei los!

Um Bruder zu ,helfen': Schwester (14) geht auf Polizei los!

Tote Wormser-Falken: Heidelberger Naturschutzwart besorgt!

Tote Wormser-Falken: Heidelberger Naturschutzwart besorgt!

Senior (81) verletzt sich bei Bus-Unfall am Kopf!

Senior (81) verletzt sich bei Bus-Unfall am Kopf!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.