Unglücklich verliebt

Polizei erteilt Verehrer Platzverweis!

+
Der 44-Jährige muss nicht nur mit der Ablehnung leben, sondern sich auch noch sein Bier woanders holen (Symbolfoto).

Speyer - Einen 44-jährigen Mann hat es so richtig erwischt. Immer wieder geht er zu der Tankstelle, in der seine Angebetete arbeitet. Das findet die Verkäuferin jedoch gar nicht so witzig...

Diesen 44-Jährigen hat es offenbar so richtig erwischt: Immer wieder geht der 44-Jährige zur Tankstelle – wo seine Angebetete arbeitet. Dort kauft er Bier. Die Einkäufe werden immer ausgedehnter. Dumm nur, dass die Verkäuferin die Gefühle nicht erwidert und sich zudem „nicht unerheblich belästigt“ fühlt. 

Um dem Liebeswerben ein Ende zu setzen erteilt die Polizei dem unglücklich Verliebten schließlich einen Platzverweis, der Zutritt zu den Verkaufsräumen wird ihm verweigert. Der Mann muss nicht nur auf sein Bier, sondern auch auf seine Liebste verzichten. 

Was der Liebestolle genau angestellt hat, ist leider nicht bekannt. 

dpa/mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Zweijährige in Hamburg getötet

Zweijährige in Hamburg getötet

USA verschärfen wegen Rohingya-Krise Kurs gegenüber Myanmar

USA verschärfen wegen Rohingya-Krise Kurs gegenüber Myanmar

Sieben aus Siebenhundert: Die Kandidaten für das Bundestagspräsidium

Sieben aus Siebenhundert: Die Kandidaten für das Bundestagspräsidium

EU-Länder einig über neue Regeln gegen Sozialdumping

EU-Länder einig über neue Regeln gegen Sozialdumping

Weltfußballer-Wahl - oder die Frage: Wer stimmte für wen?

Weltfußballer-Wahl - oder die Frage: Wer stimmte für wen?

264 Millionen Kinder und Jugendliche gehen nicht zur Schule

264 Millionen Kinder und Jugendliche gehen nicht zur Schule

Kommentare