Mit Spraydose und Feuerzeug

Wespennest entfernt und fast Dach in Brand gesetzt

+
Mann setzt fast gesamten Dachstuhl in Brand (Symbolfoto).

Speyer - Einen ‚Flammenwerfer light‘ setzt ein 41-Jähriger am Mittwoch auf dem Balkon seiner Dachgeschosswohnung im Mühlweg ein. Er will damit ein Wespennest wegbrennen …

Das ging gerade noch einmal glimpflich aus...

Ein 41-Jähriger will am Mittwochabend ein Wespennest auf dem Balkon seiner Dachgeschosswohnung im Mühlweg entfernen. 

Dafür hat er sich mit einer Spraydose und einem Feuerzeug ‚bewaffnet‘ und rückt den Insekten um 18:30 Uhr ‚auf die Pelle‘.

Mit dem selbstgebauten ‚Flammenwerfer‘ ‚fackelt‘ er das Nest ab. Danach geht er in seine Wohnung zurück.

Kurz darauf weist ein Nachbar den Mann darauf hin, dass ein Dachbalken brennt. Der Mann löscht das Feuer mit Wasser und kann so ein weiteres Übergreifen der Flammen verhindern. 

Die Feuerwehr wird verständigt, muss aber nicht eingreifen. Zur Sicherheit werden die Dachbalken mit einer Wärmebildkamera überprüft. Mehrere Balken werden in Mitleidenschaft gezogen. 

Die Schadenshöhe wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

pol/rmx

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Hier brennt ein Tesla - 35 Feuerwehrleute im Einsatz

Hier brennt ein Tesla - 35 Feuerwehrleute im Einsatz

Amri-Ausschuss in NRW will V-Mann-Rolle durchleuchten

Amri-Ausschuss in NRW will V-Mann-Rolle durchleuchten

Fraport testet Roboter-Shuttles am Frankfurter Flughafen

Fraport testet Roboter-Shuttles am Frankfurter Flughafen

Dortmund verlängert Vertrag mit Torwart Bürki bis 2021

Dortmund verlängert Vertrag mit Torwart Bürki bis 2021

Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein

Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein

Schlaflos in Zuzenhausen: Nagelsmann rotiert weiter

Schlaflos in Zuzenhausen: Nagelsmann rotiert weiter

Kommentare