Dealer sind erst 16 und 17

Taschengeld aufgebessert – Jugendliche verkaufen Drogen

+
Drogenverkauf für mehr Taschengeld (Symbolbild).

Speyer - Viele Jugendliche arbeiten im Supermarkt oder als Babysitter – diesen Jungs ist das wohl zu langweilig. Um ihr Taschengeld aufzubessern wählen sie einen gefährlichen Weg. 

Bei einer Polizeikontrolle im Schützenpark machen die Polizisten einen interessanten Fund: In den Taschen der drei jungen Männer im Alter von 16 und 17 Jahren finden sie eine Cannabismühle und sechs Päckchen mit jeweils einem Gramm Marihuana. 

Während der Vernehmung erklären die jungen Männer, dass sie den Drogenhandel nutzen würden, um ihr Taschengeld aufzubessern. 

Die jugendlichen Dealer wurden ihren Eltern überstellt. Eine Taschengelderhöhung wird es jetzt vermutlich erst recht nicht geben. 

pol/mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Kommentare