Unfall mit Folgeunfall

Teure Kettenreaktion auf der A6

+

Sinsheim - Auf der A6 kommt es zum Auffahrunfall, die linke Spur muss gesperrt werden. Der Verkehr staut sich. Am Stauende kracht es dann erneut. 15.000 Euro Schaden.

Gegen 7 Uhr am Mittwochmorgen fuhr ein 28-jähriger Fiat-Fahrer seinem Vordermann auf der A6 in Höhe Sinsheim auf, nachdem er dessen Bremsvorgang zu spät bemerkte. Verletzt wurde dabei zum Glück niemand, der Fiat musste jedoch abgeschleppt werden. Dadurch entstand ein Sachschaden von rund 6.000 Euro.

Infolge des Unfalls musste der linke Fahrstreifen gesperrt werden, weswegen sich der nachfolgende Verkehr staute.

Am Stauende kam es dann gegen 7:30 Uhr erneut zu einem Auffahrunfall. Dabei fuhr ein 21-jähriger Ford-Fahrer einem Mercedes auf, der durch die Wucht des Aufpralls auf einen vor sich stehenden Smart geschoben wurde.

Alle Beteiligten kamen mit dem Schrecken davon. Der Ford war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Beim zweiten Auffahrunfall entstand ein Schaden von knapp 9.000 Euro.

ots/rob

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Kommentare