Langer Stau nach Vollsperrung

Fotos: Lkw rast auf A6 in Stauende – Fahrer in Klinik

Schwerer Auffahrunfall auf A6 – Vollsperrung
1 von 30
Schwerer Auffahrunfall auf A6 – Vollsperrung
Schwerer Auffahrunfall auf A6 – Vollsperrung
2 von 30
Schwerer Auffahrunfall auf A6 – Vollsperrung
Schwerer Auffahrunfall auf A6 – Vollsperrung
3 von 30
Schwerer Auffahrunfall auf A6 – Vollsperrung
Schwerer Auffahrunfall auf A6 – Vollsperrung
4 von 30
Schwerer Auffahrunfall auf A6 – Vollsperrung
Schwerer Auffahrunfall auf A6 – Vollsperrung
5 von 30
Schwerer Auffahrunfall auf A6 – Vollsperrung
Schwerer Auffahrunfall auf A6 – Vollsperrung
6 von 30
Schwerer Auffahrunfall auf A6 – Vollsperrung
Schwerer Auffahrunfall auf A6 – Vollsperrung
7 von 30
Schwerer Auffahrunfall auf A6 – Vollsperrung
Schwerer Auffahrunfall auf A6 – Vollsperrung
8 von 30
Schwerer Auffahrunfall auf A6 – Vollsperrung

Sinsheim – Wieder kommt es kurz vor der Anschlusstelle Sinsheim zu einem folgenschweren Unfall, weil ein Lkw-Fahrer das Stauende zu spät bemerkt. Die Autobahn muss in Richtung Mannheim voll gesperrt werden.

Gegen 11:20 Uhr ist ein Lkw-Fahrer auf der A6 in Richtung Mannheim unterwegs. Kurz vor der Anschusstelle Sinsheim verkleinert sich die Autobahn von zwei auf drei Spuren, deswegen kommt es dort oft zu Staus.

Der Lkw-Fahrer, dessen Sattelzug mit leeren Plastikkanistern beladen ist, sieht das Stauende offenbar zu spät und kracht fast ungebremst in den Laster vor ihm.

Das Führerhäuschen wird komplett zusammengedrückt und sogar teilweise vom Fahrgestell heruntergerissen. Der Fahrer kann nur mit Hilfe der Feuerwehr geborgen werden und muss mit schweren Verletzungen per Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden.

Die Autobahn ist kurz nach dem Unfall in Richtung Mannheim für rund eine Stunde komplett gesperrt. Gegen 12:30 Uhr geben die Einsatzkräfte die linke Spur frei. Es entsteht ein Stau von bis zu 10 Kilometern Länge zwischen Bad Rappenau und Wiesloch/Rauenberg. Dem Fernverkehr wird eine weiträumige Umfahrung empfohlen. 

Die Bergungsarbeiten waren bis 17 Uhr in vollem Gange, wurden dann freigegeben. Da auch größere Mengen an Betriebsflüssigkeiten ausgetreten sind, muss auch die Fahrbahn gereinigt werden. Die Höhe des Sachschadens wird auf rund 100.000 Euro geschätzt.

Das Verkehrskommissariat in Walldorf hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

sag/pri 

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Trotz Feuers ist Europa-Park wieder offen – Mross vergisst in ARD-Show verletzte Retter

Trotz Feuers ist Europa-Park wieder offen – Mross vergisst in ARD-Show verletzte Retter

Kamel gestohlen und misshandelt!

Kamel gestohlen und misshandelt!

Um Bruder zu ,helfen': Schwester (14) geht auf Polizei los!

Um Bruder zu ,helfen': Schwester (14) geht auf Polizei los!

Tote Wormser-Falken: Heidelberger Naturschutzwart besorgt!

Tote Wormser-Falken: Heidelberger Naturschutzwart besorgt!

Senior (81) verletzt sich bei Bus-Unfall am Kopf!

Senior (81) verletzt sich bei Bus-Unfall am Kopf!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.