Eine Schande!

Schlimmster Bahnhof im Land: Schwetzingen

+
Der wohl schlimmste Bahnhof im Land: Schwetzingen.

Schwetzingen - Schon einmal mit dem Zug ab Schwetzingen gefahren? Vielleicht mit Kinderwagen? Oder Rollator? Schämen sollten sich die Verantwortlichen für den wohl schlimmsten Bahnhof im Land.

Morgens kurz vor 10 Uhr ist die Welt noch in Ordnung. Der Bahnhof ist fast erreicht. Rechtzeitig, denn der Zug geht erst in knapp zehn Minuten. Doch dann der Schock.

Ohne Hilfe ist Gleis 2 nicht zu erreichen. Die Treppe stellt für Kinderwagen, großes Gepäck oder Rollator ein nahezu unüberwindbares Hindernis dar. Rolltreppe oder wenigstens ein Aufzug? - Fehlanzeige!

Der schlimmste Bahnhof im Land: Schwetzingen

Glücklicherweise sind Schwetzinger hilfsbereit und packen an. Vereint die Treppen herunter. Beim Hinabsteigen offenbart sich weiteres Elend: verdreckte Treppen, Ecken mit Uringestank und ein Rinnsal (aus was?) zieht sich durch den schäbigen Tunnel. Hier mit einem Kind an der Hand durch? Das vielleicht auf die Knie fällt? Oh Nein!

Die Stadt Schwetzingen macht gern Werbung mit ihrem barocken Schloss, mit dem wunderbaren Schlossgarten und dem schnieken Schlossplatz. Keine vierhundert Meter entfernt das krasse Gegenteil, der wohl schlimmste Bahnhof im Land. Ein toller Empfang für Gäste!

Und kein guter Abschied!

vp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Das Konzert von Joy Fleming (72) im Capitol

Das Konzert von Joy Fleming (72) im Capitol

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Kommentare