Glücklicher Ausgang

Suchaktion in Schwetzingen: Vermisste (31) heimgekehrt!

+
Ein Polizeihubschrauber unterstützt die Suche nach der Vermissten (Symbolfoto).

Schwetzingen - Eine 31-jährige Frau verlässt am Mittwochabend ihre Wohnung, dann wird sie nicht mehr gesehen. Besorgniserregend: Sie ist nur leicht bekleidet und leidet unter einer Psychose.

++++ Update: Die Vermisste ist am Donnerstagmorgen, gegen 7 Uhr, wohlbehalten nach Hause zurückgekehrt! ++++

Seit Mittwochabend, 22 Uhr, sucht das Polizeirevier Schwetzingen mit Unterstützung durch umliegende Dienststellen, einem Polizeihubschrauber und der Rettungshundestaffel des DRK nach einer vermissten Frau. 

Die 31-jährige psychisch kranke Frau hat gegen 17:30 Uhr ihre Wohnung in der Berliner Straße, in der sie zusammen mit ihren Eltern lebt, verlassen. Seitdem fehlt von ihr jede Spur.

Sie ist nur mit einem Pyjama und einem Steppmantel bekleidet, der Suchtrupp muss von einer hilflosen Lage ausgehen. Die Eltern haben sich zunächst alleine auf die Suche nach ihrer Tochter gemacht, später bitten sie die Polizei um Unterstützung. Bislang gibt es jedoch keine Spur, die zu der Vermissten führt. 

Die 31-Jährige wird wie folgt beschrieben:

Die Frau ist 1,78 Meter groß, schlank und hat lange braune Haare. Sie trägt eine mit Blümchen verzierte Pyjamahose, ein T-Shirt und einen dunkelbraunen Steppmantel. Aufgrund ihrer Psychose läuft sie auffällig langsam.

-------------------

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Mannheim, Telefonnummer 0621/174-5555.

pol/mk

Quelle: Mannheim24

Kommentare