Rentner (89) um tausende Euro geprellt

Polizei fragt: Wer kennt diese fiese Betrügerin?

+
Wer kennt die Betrügerin? (Nach Geständnis unkenntlich gemacht)

Schwetzingen – Die Polizei fahndet nach einer angeblichen ‚Kollegin‘: Die Gesuchte hat einen Rentner (89) im Kurpfalzring um zig tausend Euro erleichtert! Warum es dieses Foto gibt:

Ein nichts Böses ahnender 89-Jähriger erhält am 26. und 27. März 2017 mehrfach Anrufe von Unbekannten, die sich dreist als Polizeibeamte ausgeben.

Schließlich gelingt es den Betrügern unter dem Vorwand angeblicher „Ermittlungen“, den Senior zur Zusammenarbeit zu überreden.

Tatsächlich hebt der Mann bei seiner Bank mehrere tausend Euro ab, übergibt das Geld einer angeblichen Ordnungshüterin, die zur Abholung einen ‚Hausbesuch‘ bei ihm macht.

Dümmer als die Polizei erlaubt: Als sie den Rentner am 27. März kurz vor 14 Uhr daheim im Kurpfalzring aufsucht, kann sie sich zwar nicht als Polizistin ausweisen, lässt aber bereitwillig und breit grinsend ein Foto von sich machen.

------

Wer die Frau kennt, Hinweise zu ihrem Aufenthaltsort geben kann oder womöglich selbst von ihr übers Ohr gehauen wurde, soll sich bitte unter Telefon 0621/174-5555 bei der Kripo melden.

+++ UPDATE: Die Betrügerin stellt sich am am Dienstagnachmittag kurz nach Veröffentlichung des Fahndungsfotos der Polizei! +++

pol/pek

Quelle: Mannheim24

Neueste Artikel

Federer verliert Halbfinale der Tennis-WM gegen Goffin

Federer verliert Halbfinale der Tennis-WM gegen Goffin

Polizei beendet Verfolgungsjagd durch Berlin mit Schüssen auf Reifen

Polizei beendet Verfolgungsjagd durch Berlin mit Schüssen auf Reifen

Verkorkster Saisonstart: Deutsche Skispringer im Team nur auf Platz vier

Verkorkster Saisonstart: Deutsche Skispringer im Team nur auf Platz vier

Hoffenheim und Frankfurt bleiben nach Remis oben dran

Hoffenheim und Frankfurt bleiben nach Remis oben dran

1. FC Köln verliert auch bei Mainz 05

1. FC Köln verliert auch bei Mainz 05

Noch 30 "technische Risiken" in BER-Fluggastterminal

Noch 30 "technische Risiken" in BER-Fluggastterminal

Kommentare