2 Polizisten verletzt 

Auf frischer Tat ertappt – Exhibitionist (26) auf Spielplatz verhaftet 

Achtj‰hriges M‰dchen aus Braunschweig vermisst
+
Schwetzingen: Ein Exhibitionist masturbiert am Montag auf einem Kinderspielplatz. (Symbolbild) 

Schwetzingen - Unglaubliche Szenen erleben Polizisten am Montag auf einem Spielplatz: Ein Exhibitionist masturbiert hinter einer Parkbank und hört damit auch nicht auf, als die Beamten eintreffen!

  • Exhibitionist masturbiert am Montagnachmittag (13. Januar) auf einem Kinderspielplatz in Schwetzingen.
  • Auch als die Beamten ihn auffordern damit aufzuhören, hört er nicht auf an sich herumzuspielen. 
  • Bei der Verhaftung wehrt sich der Exhibitionist massiv. 

Am Montagnachmittag, 13. Januar erwischen Polizeibeamte aus Schwetzingen und Hockenheim einen Exhibitionisten auf frischer Tat auf einem Spielplatz am Berliner Platz in Schwetzingen. Der junge Mann liegt gegen 15 Uhr mit heruntergelassener Hose hinter einer Parkbank und spielt an seinem erigierten Glied herum. Glücklicherweise sind zu der Zeit keine Kinder auf dem Spielplatz. Doch der Exhibitionist verhält sich den Beamten gegenüber richtig dreist: Als ihn die Polizisten auf sein Verhalten ansprechen, hört er nicht damit auf an seinem Penis herumzuspielen

Schwetzingen: Exhibitionist verletzt zwei Polizisten 

Auch bei der Festnahme widersetzt sich der 26-Jährige massiv. Dabei werden sogar zwei Polizisten verletzt. Als der Mann auf das Polizeirevier Schwetzingen gebracht werden soll, tritt er nach den Polizisten und widersetzt sich kurze Zeit später erneut. Ein Polizeibeamter kann aufgrund der erlittenen Verletzungen seinen Dienst nicht fortsetzen

Der 26-Jährige wird wegen exhibitionistischen Handlungen, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und tätlichen Angriffs angezeigt. Er wird anschließend in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Erst vor einige Tagen entblößte sich ein Exhibitionist an einer Supermarktkasse in Heidelberg. Jetzt sucht die Polizei in diesem Fall nach Zeugen.

Ein ekelhafter Fall ereignet sich Ende Mai auf einem Spielplatz in Heidelberg: Ein 56-Jähriger sitzt unter der Rutsche und beobachtet Kinder. Als einer Mutter auffällt, dass er dabei masturbiert, ruft sie die Polizei. Jetzt sitzt der Mann in Haft. 

Speyer: Exhibitionist entblößt sich Am Drachenturm 

Am gleichen Tag wird auch ein Exhibitionist in Speyer gemeldet. Am Montag gegen 19 Uhr wird eine Frau in der Straße „Am Drachenturm" auf einen Mann aufmerksam. In einer Entfernung von 30 Metern steht ein 40 bis 60 Jahre alter, 1,70 Meter großer Mann mit Halbglatze und dunklen kurzen Haaren. Er trägt eine dunkle Kapuzenjacke mit Fellkragen und Schuhe, jedoch keine Hose. An seinem unerregten Gechlechtsteil nimmt der Mann keine sexuellen Handlungen vor. Zu einer Kontaktaufnahme mit der Zeugin kommt es nicht. Der Mann entfernt sich in einem dunklen Auto von der Örtlichkeit. Leider ist der Polizei weder Kennzeichen noch Fabrikat bekannt.

Zeugen, die den Mann gesehen haben und Hinweise zu seiner Personen/seinem Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der ☎ 06232-1370 oder per Mail an pispeyer@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Am 20. April wird ein Mädchen in Heidelberg von einem bislang unbekannten Täter überfallen. Der Mann presst der 12-Jährigen die Hand auf den Mund und drückt sie auf den Waldboden. Nur durch starke Gegenwehr kann sich das Mädchen retten.

In der Straßenbahn der Linie 5 ereignet sich Ende Januar in Mannheim ein widerlicher Vorfall. Denn ein Mann zieht vor mehreren Frauen blank.

An einem Freitagabend begrapscht ein 41-jähriger Mann Frauen am Bismarckplatz. Mutige Passanten wollen helfen – werden dann aber selbst angegriffen.

Eine ekelhafte „Bekanntschaft“ macht auch eine Frau in Heidelberg-Wieblingen. Nicht nur entblößt sich ein Mann vor ihr, er filmt sie auch noch dabei!

In Heidelberg schleicht sich ein Unbekannter in ein Studentinnen-Wohnheim und stellt sich vor eine junge Frau. Während sie schläft, spielt er an seinem Penis herum. Erst als sie aufwacht, ergreift er die Flucht. 

pol/kp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare