Völlig orientierungslos

Alkoholfahrt – 19-Jähriger setzt selbst Notruf ab

+
Mit fast 1,5 Promille über die A6 (Symbolbild).

Schwetzingen - Mit fast 1,5 Promille fährt der 19-Jährige über die A6, verursacht einen Unfall und läuft dann völlig orientierungslos durch den angrenzenden Wald ...

Der 19-Jährige setzt sich am späten Mittwochabend, gegen 23 Uhr, hinter das Steuer seines Wagens – sturzbetrunken tritt er aufs Gaspedal. 

Er ist gerade auf der A6 in Richtung Heilbronn unterwegs, als er mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit auf Höhe der Anschlussstelle Schwetzingen/Hockenheim von der Fahrbahn abkommt und ins Schleudern gerät. 

Der BMW des jungen Manns kracht gegen die Leitplanken und kommt schließlich auf einer Grünfläche zum Stehen. 

Völlig verwirrt, verlässt der Fahrer das Auto, durchquert den Wald in Richtung Industriegebiet Ketsch und wählt in seiner Orientierungslosigkeit den Notruf.

Zwischenzeitlich melden zahlreiche Zeugen einen deutlich beschädigten, unbeleuchteten und unverschlossenen BMW an der A6. 

Die im Auto hinterlassenen persönlichen Gegenstände des jungen Mannes führen die Polizei schließlich auf die Spur des Unfallverursachers. Der BMW-Fahrer hat fast 1,5 Promille Alkohol im Blut. 

Das Auto wird abgeschleppt, der Führerschein beschlagnahmt. Anschließend wird der junge Mann seinen Eltern übergeben. Der Sachschaden beträgt mehr als 5.000 Euro. 

pol/mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare