Alle Infos für Schüler und Eltern

Schule in Rheinland-Pfalz: Welche Regeln gelten? Das müssen Lehrer, Eltern und Schüler wissen

Schulstart in Rheinland-Pfalz: Nach den Sommerferien kehren am Montag alle Schüler in den Unterricht zurück – das erste Mal seit Ausbruch des Coronavirus. Das müssen Schüler und Eltern jetzt wissen:

  • Schulstart in Rheinland-Pfalz*: Am Montag (17. August) startet der Unterricht für alle Schüler – das erste Mal seit Beginn der Corona-Pandemie*.
  • Das Bildungsministerium von Rheinland-Pfalz hat einen Corona-Hygieneplan für Schulen verschickt.
  • Diese Regeln gelten in Unterricht und Pause – und das müssen Eltern und Schüler wissen:

Zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie kehren alle Schüler in Rheinland-Pfalz wieder in den Präsenzunterricht zurück. Nach den Sommerferien startet die Schule am Montag mit neuen Hygieneregeln. Diese wurden in einem aktualisierten Hygieneplan für Schulen in Rheinland-Pfalz festgehalten, der vom Bildungsministerium am Donnerstag verschickt wurde. Ziel ist, das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten und den Schülern trotz der Corona-Gefahr in Rheinland-Pfalz* eine gewisse Normalität wieder zu geben. LUDWIGSHAFEN24* hat zusammengefasst, was Eltern und Kinder vor dem Schulstart wissen müssen:

Schule in Rheinland-Pfalz: Maskenpflicht im Unterricht und auf dem Pausenhof? Diese Corona-Regeln gelten

Alle Personen auf dem Schulgelände sind grundsätzlich dazu verpflichtet, eine Maske zu tragen – mit einigen Ausnahmen auch im Freien. Im Unterricht gilt in den Schulen von Rheinland-Pfalz allerdings keine Maskenpflicht, wie es etwa in Nordrhein-Westfalen der Fall ist. Sobald die Schüler ihren Platz in der Klasse eingenommen haben, können sie den Mund-Nase-Schutz abziehen. Ausnahmen gelten laut Corona-Hygieneplan des Bildungsministeriums auch, „wenn dies aus pädagogisch-didaktischen Gründen erforderlich ist und durch die aufsichtsführende Lehrkraft erlaubt wird“ sowie für Schüler, die sich ausschließlich mit ihrer Klasse/Kurs auf dem Schulgelände im Freien aufhalten.

Lehrer und sonstiges Personal dürfen die Maske abziehen, sobald sie ihren jeweiligen Arbeitsplatz erreicht haben – zum Beispiel im Klassenzimmer bei entsprechendem Abstand zu den Schülern (mindestens 1,5 Meter). Auch beim Essen darf die Maske natürlich abgezogen werden, ebenfalls unter Einhaltung des Abstands. Externe Besucher, wie zum Beispiel Eltern, dürfen die Maske auf dem Schulgelände nur abziehen, wenn sie auf einem festen Platz sitzen und der Abstand von mindestens 1,5 Metern eingehalten wird. Wenn es aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist, eine Maske zu tragen, muss dies, wie bereits in der Corona-Verordnung von Rheinland-Pfalz* festgehalten, durch einen Arzt attestiert werden.

Schule in Rheinland-Pfalz: Corona-Regeln im Musik- und Sport-Unterricht

Das Bildungsministerium hat für Schulen in Rheinland-Pfalz einen Leitfaden speziell für Musikunterricht, aber auch Chöre, Orchester oder „andere Musikensembles“ erstellt. Dieser besagt zum Beispiel, dass, wenn gesungen oder mit einem Blasinstrument musiziert wird, dies am besten im Freien gemacht werden sollte. Wird im Innenraum gesungen, soll alle 15 Minuten gelüftet werden. Werden im Musikunterricht andere Instrumente eingesetzt, reicht der Mindestabstand von 1,5 Metern.

Schulstart mit Corona-Regeln in Rheinland-Pfalz (Symbolfoto)

Beim Sportunterricht fällt das Schwimmen aktuell komplett aus. In der Turnhalle darf Sport gemacht werden, wenn die Möglichkeit besteht, zu lüften. Auch hier hat das Bildungsministerium einen Leitfaden herausgegeben, in dem zum Beispiel auch Verhaltensregeln in Umkleidekabinen oder Waschräumen aufgeführt sind.

Schule startet in Rheinland-Pfalz: Bei welchen Symptomen müssen Kinder zu Hause bleiben?

Auch für den Umgang mit Krankheitssymptomen gibt es ein Merkblatt für Lehrer und Eltern. „Wie auch schon vor der Corona-Pandemie gilt, dass Kinder, die eindeutig krank sind, nicht in die Kin- dertageseinrichtung oder Schule gebracht werden“, heißt es darin. „Die Einschätzung, ob ihr Kind krank ist, treffen auch weiterhin grundsätzlich die Eltern.“ Schulen können jedoch die Abholung des Kindes veranlassen, wenn es offensichtlich krank ist. Im Merkblatt des Ministeriums wird bei Symptomen zwischen drei Stufen unterschieden:

  • Banaler Infekt (ohne deutliche Beeinträchtigung des Allgemeinbefindens): Kinder können weiter zur Schule gehen, wenn sie zum Beispiel nur Schnupfen, leichten Husten, leichte Halsschmerzen oder Heuschnupfen/Pollenalergie haben.
  • Infekte, die den Allgemeinzustand beeinträchtigen: Kinder müssen zu Hause bleiben, wenn sie Husten, Halsschmerzen und erhöhte Temperatur haben – und „kein wissentlicher Kontakt“ zu einem Corona-Fall bestand.
  • Deutliche, auf Covid-19 hinweisende Symptome: Kinder dürfen auf keinen Fall zur Schule und müssen zum Arzt. Erst wenn ein negatives Testergebnis vorliegt, darf die Schule wieder besucht werden. Symptome wären zum Beispiel: Fieber (38,5 Grad oder mehr bei Kleinkindern, 38 Grad oder mehr bei Kindern) und/oder Husten, Störung des Geruchs-/Geschmackssinns, akute Symptome einer Atemwegserkrankungen nach Kontakt zu einem Covid-19-Fall innerhalb der letzten 14 Tage vor Erkrankung.

Schulstart in Rheinland-Pfalz: Muss die Schule bei neuen Corona-Infektionen schließen?

Welche Maßnahmen im Fall eines Corona-Ausbruchs an einer Schule in Rheinland-Pfalz ergriffen werden, ist laut Bildungsministerium abhängig von Anzahl, Zusammenhang, Verbreitung und Übertragungsrisiko von auftretenden Corona-Fällen. Denkbar seien Maßnahmen, die einen weiteren Unterricht im Regelbetrieb sichern könnten – wie zum Beispiel die Erweiterung der Maskenpflicht. In der nächsten Stufe sei ein rollierendes Unterrichtssystem ja nach Einzelfall denkbar (eingeschränkter Regelbetrieb mit Abstandsgebot, Wechsel zwischen Präsenzunterricht und Lernphasen zu Hause). Die letzte Stufe, etwa im Fall eines größeren Ausbruchs im Landkreis (über 50 Neu-Infektionen pro 100.000 Einwohner in 7 Tagen), wäre die Freistellung vom Präsenzunterricht, weil die Schule zeitweise, regional oder landesweit geschlossen werden muss.

Schulstart in Rheinland-Pfalz: Schulweg mit dem Bus – welche Regeln gelten?

Die Regeln im Schulbus werden innerhalb der einzelnen Landkreise und Städte geregelt und über den örtlichen Verkehrsverbund kommuniziert. Möglich ist, dass Kinder auch im Schulbus Maske tragen müssen und sich zudem auf einzelne Plätze setzen müssen. In ganz Rheinland-Pfalz gilt jedoch einheitlich, dass Busfahrer Schulkindern den Einstieg nicht verweigern dürfen, wenn sie keine Maske tragen.

Schule in Rheinland-Pfalz: Lehrer können sich freiwillig auf Corona testen lassen

Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) hat angekündigt, das alle Lehrer bzw. sämtliches Schulpersonal freiwillig auf das Coronavirus testen lassen kann – auch die Menschen, die ihre Ferien nicht im Ausland verbracht haben. Die Kosten für den Test werde laut Hubig das Land Rheinland-Pfalz übernehmen. Zusätzlich sollen Tests beim Auftreten von Corona-Symptomen sowie regelmäßige Reihentest an einzelnen Schulen vorgenommen werden. (kab) *LUDWIGSHAFEN24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Gregor Fischer/dpa

Kommentare