Nicht zu fassen

Schläger greifen DRK-Helfer an!

+
Einsatzkräfte des DRK Sandhausen bei Kerwe angegriffen und verletzt.

Sandhausen - "Geschockt" sind die Helfer des Deutschen Roten Kreuzes in Sandhausen. Schläger haben die Sanitätswache der Kerwe mit zerbrochenen Bierkrügen beworfen.

Unglaublich: Die DRK-Helfer werden selbst zur Zielscheibe eines tätlichen Angriffs!

"Wir sind etwas geschockt", sagt Lars Brade, Pressesprecher des DRK-Ortsvereins Sandhausen. 

Gegen 23:20 Uhr werfen Schläger zerbrochene Bierkrüge und Schnapsgläser auf die Helfer, die sich im Einsatz befinden. Ein DRK-Helfer (30) wird am Kopf getroffen und muss mit einer schweren Kopfverletzung ins Krankenhaus. Ein weiterer Kollege muss von den anderen DRK-Helfern akut behandelt werden. 

"Da unsere Sanitätsstation mit einem Sichtschutz umgeben ist, konnten wir die Angreifer nicht sehen", so Lars Brade empört. "Wir haben Anzeige gegen Unbekannt erstattet und suchen nun dringend Zeugen!"

Viele Schlägereien, viele Jugendliche dabei

Zur Ruhe kamen die DRK Sanitätskräfte am ganzen Samstagabend und auch in der Nacht nicht. Im Gegenteil: Sie haben mehr zu tun denn je. Zwischen 14 und 2 Uhr sind sie über 25 Mal für Hilfeleistungen im Einsatz, darunter drei Transporte mit dem Rettungsdienst in eine Klinik. 

Einsatzgründe für die DRK-Helfer sind übermäßiger Alkoholgenuss sowie die physischen Folgen von Streitigkeiten. 

Erschreckend: In diesem Jahr ist eine sehr hohe Zahl an Jugendlichen unter den Betroffenen.

 

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Erst Streit unter Kindern – dann Schlägerei unter Eltern!

Erst Streit unter Kindern – dann Schlägerei unter Eltern!

Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Chester Bennington: Todesursache steht offiziell fest

Chester Bennington: Todesursache steht offiziell fest

Zwei Männer in Weißrussland zum Tode verurteilt

Zwei Männer in Weißrussland zum Tode verurteilt

Tempelberg-Krise eskaliert - Palästinenser stoppen Kontakt zu Israel

Tempelberg-Krise eskaliert - Palästinenser stoppen Kontakt zu Israel

Wechsel-Wirrwarr: Aubameyang geht angeblich doch - BVB dementiert

Wechsel-Wirrwarr: Aubameyang geht angeblich doch - BVB dementiert

Kommentare