„Hand in Hand aufs Spielfeld“

Strahlende Kinderaugen beim Länderspiel Deutschland-Brasilien!

+
Gleich dürfen unsere Einlaufkinder mit den brasilianischen Spielerinnen Hand in Hand aufs Spielfeld laufen!

Sandhausen – HEADLINE24 ermöglichte es elf Kindern nicht nur live beim Damen-Länderspiel Deutschland gegen Brasilien dabei zu sein, sondern auch Hand in Hand mit den Spielerinnen einzulaufen! 

Große Aufregung am Dienstagnachmittag vor dem BWT-Stadion am Hardtwald in Sandhausen: HEIDELBERG24, MANNHEIM24, LUDWIGSHAFEN24 ermöglichte es elf Kindern mit der brasilianischen Nationalmannschaft beim Spiel gegen Deutschland Hand in Hand auf das Spielfeld einzulaufen.

Deutschland gegen Brasilien - Hand in Hand aufs Spielfeld

„Ich hab es schon allen in der Schule erzählt!“, sagt Nina (9) und fügt stolz hinzu: „Opa kann mich dann gleich im Fernsehen sehen!“ 

Nachdem um 17 Uhr jeder sein spezielles Bändchen bekommen hat, geht es auch schon los. Es heißt „tschüss Eltern!“, die schon ihre Plätze im Stadion einnehmen und gespannt auf den Einlauf ihrer Kleinen warten. Großen Trennungsschmerz verspüren die Sprösslinge jedoch nicht – dazu ist die Vorfreude einfach zu groß. 

Selbstbewusst marschieren die Kinder zu ihrer eigenen Einlaufkind-Umkleide, wo auch schon ihre vom DFB gestellten Trikots, Shorts, Strümpfe und Fußball-Schuhe bereit stehen. 

Unterwegs würden Mertcan (5) und Egemen (7) am liebsten in den Wassersprenkler hüpfen, der ein Spielfeld bewässert. „Ich freu mich so!“ ruft Mertcan glückselig. 

I n der Umkleide steht Team-Work an erster Stelle. Die Größeren bieten den Kleinen sofort ihre Hilfe beim Anziehen an. Nevio (9): „Wem soll ich die Schuhe binden? Ich kann das schon!“

Bei so viel Engagement bleibt auch Zeit, um sich mit den anderen auszutauschen: „Wieso sind auf der Karte nur zwei Sterne drauf? Müssten da nicht vier sein?“ und „Wie groß ist eigentlich das Spielfeld?“, fragt Josephine (7). In der lustigen Truppe finden sich richtige Fußball-Experten, die mit ihrem Fachwissen punkten können.

Nach der Einführung, zusammen mit den Einlaufkindern der deutschen Mannschaft, die von der Commerzbank organisiert wurden, macht sich Marlon (6) aber doch plötzlich Sorgen:

„Ich kann die brasilianische Nationalhymne ja gar nicht!“ „Oh nein, ich kann sie auch nicht!“ rufen einige der anderen Kinder. „Hätten wir die lernen müssen?“ 

Doch schnell können die Kinder beruhigt werden – sie müssten nicht mitsingen. Gabriel (5) hat eine süße Idee: Er will heimlich die deutsche Hymne mitmurmeln. 

Testspiel in Sandhausen: DFB-Frauen siegen gegen Brasilien

Und schon geht es weiter in den Tunnel. Unterwegs treffen die Kinder das DFB-Maskottchen „Paule“: Isabelle (9) wundert sich kurz: „Huch, wer ist das denn?“ Maja (9) will gar nicht mehr aufhören das flauschige Maskottchen zu streicheln. 

Die Spannung steigt, als die Kinder die ganzen Kamera-Teams sehen. Noch eine Laola-Welle und schon kommen die Schiedsrichterinnen und Spielerinnen. Die Konzentration der Frauen schwappt auf die Kids über. Es wird ganz still im Tunnel. Noch einmal durchatmen – und schon geht‘s Hand in Hand unter tosendem Applaus aufs Spielfeld. Die Kinder stellen sich brav vor die Spielerinnen und warten die Nationalhymnen ab. Viel zu schnell ist es schon wieder vorbei – strahlend laufen die Kinder wieder in den Tunnel. 

Marisa (9) erzählt ganz aufgeregt, dass sie den Platz tauschen musste. Die brasilianische Spielerin war nämlich genau so groß wie sie... „Wir haben in Deutschland nun einmal schöne, große Frauen!“, tröstet sie eine (auch sehr großgewachsene) Helferin. 

„Da hast du Recht!“, antwortet Marisa von einem zum anderen Ohr grinsend.   

Aufgeregt tauschen sich die Kinder weiter über das Erlebnis aus. Diesen Tag werden sie bestimmt nicht so schnell vergessen!

kp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf

Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf

Eklat: Riad ruft Botschafter aus Berlin zurück

Eklat: Riad ruft Botschafter aus Berlin zurück

SPD in Niedersachsen stimmt über Koalitionsvereinbarung ab

SPD in Niedersachsen stimmt über Koalitionsvereinbarung ab

Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu "digitaler Diät" auf

Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu "digitaler Diät" auf

Walther auch Auftaktsieger im Viererbob-Weltcup

Walther auch Auftaktsieger im Viererbob-Weltcup

Die unmissverständliche Abrechnung des Boris Becker

Die unmissverständliche Abrechnung des Boris Becker

Kommentare