Geld liegt auf der Straße

Autofahrer verliert 2.500 Euro: Polizei sperrt B9!

+
Auf der B9 lag das Geld förmlich auf der Straße. (Symbolfoto)

Rülzheim/Germersheim – Weil ein Autofahrer einen Batzen Bargeld auf der Windschutzscheibe vergisst, muss die Polizei ausrücken – und sperrt sogar kurzerhand die B9:

In der schönen Pfalz liegt das Geld buchstäblich auf der Straße...

Genauer gesagt am Donnerstagnachmittag auf der B9: Ein älterer Autofahrer legt seinen mit 2.500 Euro prall gefüllten Geldbeutel über dem Scheibenwischer auf die Windschutzscheibe.

Als er mit seiner Tochter schon auf der Bundesstraße bei Rülzheim herumfährt, fällt ihm das wieder ein.

Es kommt, wie es kommen muss: Durch den Fahrtwind fällt das Portemonnaie auf die Straße, die darin befindlichen Scheinchen machen sich selbstständig und werden umhergewirbelt.

Doch die alarmierte Polizei „Dein Freund und Helfer“ der Inspektion Germersheim rückt schnell an, sperrt den mit Geld ‚gepflasterten‘ Bereich der B9 kurzfristig ab. 

Somit konnte die komplette Summe eingesammelt und dem überglücklichen Pechvogel überreicht werden.

pol/pek

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

LKW durchbricht Leitplanke: 300 Liter Diesel ausgelaufen

LKW durchbricht Leitplanke: 300 Liter Diesel ausgelaufen

Crash auf A6: Lastwagen kracht in Stauende! 

Crash auf A6: Lastwagen kracht in Stauende! 

Welde-Wagen brennt lichterloh!

Welde-Wagen brennt lichterloh!

Kommentare