1. Ludwigshafen24
  2. Region

Traurige Gewissheit – vermisster Rentner (74) aus Mannheim tot aufgefunden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabienne Schimbeno

Kommentare

Mannheim - Ein Mann (74) verlässt morgens seine Wohnung in Rheinau, um Laufen zu gehen. Seitdem gilt der Rentner als vermisst. Die Polizei und ein Stadtrat bitten die Bevölkerung um Hilfe. Nun folgt die traurige Gewissheit:

Update vom 25. November: Der seit dem 14. November vermisste Peter D. aus Mannheim ist tot. Der 74-Jährige wurde am Mittag tot am Ufer des Rheins in Trebur (Hessen) aufgefunden, wie das Polizeipräsidium Mannheim am Abend mitteilt. Die Umstände seines Ablebens sind nun Gegenstand der Ermittlungen.

Rentner (74) aus Mannheim seit über 1 Woche vermisst – jetzt spricht Stadtrat Riehle

Update vom 22. November: Seit dem 14. November fehlt von Peter D. jede Spur. Alle großflächigen Suchmaßnahmen nach dem 74-Jährigen, der morgens zum Joggen das Haus verlassen hat, verliefen erfolglos und wurden nach zwei Tagen beendet. Heißt: Hubschrauber, Suchhunde, DLRG und Wasserschutzpolizei sind nicht mehr im Einsatz, nachdem man auch im Wasser nach Peter D. gesucht hat.

Mit dem flammenden Appell „Wo bist Du, Peter?“ richtet sich jetzt auch Thorsten Riehle, Fraktionsvorsitzender der SPD im Gemeinderat, via Facebook an die Öffentlichkeit: „Ich kenne Peter de Jong schon seit vielen Jahren. Er ist ein feiner, sympathischer und zuverlässiger Mann. Für sein Verschwinden gibt es keine logische Erklärung.“

Entsprechend verzweifelt sei die Familie des Vermissten, wie Riehle berichtet. Und er richtet seine Worte an alle in Mannheim: „Wer hat Peter letzten Montag gesehen? Wer kann Hinweise geben? Bitte teilt auch nochmal die Meldung, damit möglichst viele Menschen den Aufruf sehen.“ Wer den Vermissten seit dem 14. November gesehen hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0621/174-4444 beim Kriminaldauerdienst oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Rentner aus Mannheim vermisst – wer hat Peter D. (74) zuletzt gesehen?

Update vom 18. November: Große Sorge und Ungewissheit bei Familie und Freunden von Peter D. aus Mannheim. Der 74-Jährige hat am Montagvormittag (14. November) gegen 9 Uhr seine Wohnung im Stadtteil Rheinau verlassen, um Sport zu treiben. Seitdem ist der Rentner nicht mehr nach Hause zurück gekehrt.

Rentner (74) in Mannheim-Rheinau zum Sport aufgebrochen – seitdem wird er vermisst

Besonders besorgniserregend: Bei dem vermissten Peter D. kann eine hilflose Lage aktuell nicht ausgeschlossen werden, wie das zuständige Polizeipräsidium Mannheim mitteilt.

Die seit dem Bekanntwerden des Vermisstenfalls durchgeführten Suchmaßnahmen haben auch unter Einsatz eines
Polizeihubschraubers bislang leider nicht zum Auffinden des spurlos verschwundenen Mannes geführt.

Peter D. (74) aus Mannheim-Rheinau vermisst – Polizei bittet Bevölkerung um Mithilfe

Der Vermisste wird wie folgt beschrieben:

Aktuell: Vermisstensuche in Mannheim – Polizeihubschrauber im Einsatz

Erstmeldung vom 14. November, 20 Uhr: Hubschraubereinsatz in Mannheim! Wie das Polizeipräsidium Mannheim in einer Pressemitteilung bekannt gibt, finden aktuell Suchmaßnahmen in den südlichen Stadtteilen Neckarau und Rheinau statt. Die Maßnahmen würden durch einen Polizeihubschrauber unterstützt.

Vermisstensuche in Mannheim: Wer kann Hinweise geben?

Wie die Beamten weiter mitteilen, soll in dem Zusammenhang ein 74-jähriger Mann aus Mannheim vermisst werden, der circa 170 cm groß und von schlanker Statur ist. Vermutlich trägt die Person Sportbekleidung, heißt es.

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Hinweise aus der Bevölkerung nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0621/174-4444 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Erst am Montagmittag kam es zu einem Hubschraubereinsatz in Mannheim: Die Suche nach einer hilferufenden Person wurde aber inzwischen beendet. (fas/pek/pol)

Auch interessant

Kommentare