1. Ludwigshafen24
  2. Region

Rheinland-Pfalz: Seit Kriegsbeginn – über 8.000 Schüler aus der Ukraine aufgenommen

Erstellt:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Grundschüler aus der Ukraine sitzen in einem Klassenzimmer.
Grundschüler aus der Ukraine sitzen in einem Klassenzimmer. © Robert Michael/dpa

Rheinland-Pfalz - Seit Kriegsbeginn in der Ukraine sind Millionen Menschen auf der Flucht. Viele von ihnen sind auch nach Deutschland gekommen.

Mehr als 8.000 aus der Ukraine geflüchtete Kinder und Jugendliche sind an Schulen in Rheinland-Pfalz aufgenommen worden. Seit Kriegsbeginn am 24. Februar 2022 wurden landesweit zudem mehr als 100 ukrainische Lehrkräfte eingestellt, wie das Bildungsministerium in Mainz mitteilte. Seit diesem Tag versuchen russische Truppen unter Führung von Präsident Wladimir Putin das Land einzunehmen – bislang ohne Erfolg.

NameRheinland-Pfalz
Fläche19.847 km²
Bevölkerung4.098.391 (31. Dezember 2020)
LandeshauptstadtMainz
MinisterpräsidentinMarie-Luise „Malu“ Dreyer (SPD)

Rheinland-Pfalz: Über 8.000 Schüler aus der Ukraine aufgenommen

Der größte Teil der insgesamt 8.095 (Stand Freitag, 3. Juni) nach der russischen Invasion aufgenommenen Schülerinnen und Schüler wurde an Grundschulen (3.351) angemeldet. An Realschulen plus waren es 1.682 Kinder und Jugendliche, 1.462 der Schüler besuchen nun ein Gymnasium in Rheinland-Pfalz. Im selben Zeitraum wurden den Angaben zufolge weitere 1.301 Schüler aus anderen Ländern in den Schulen im Land angemeldet.

Die Präsidentin der Kultusministerkonferenz, Karin Prien (CDU) hatte Mitte April erklärt, dass bundesweit bis zu 400.000 geflüchtete Kinder und Jugendliche an Schulen aufgenommen werden könnten. Insgesamt werden in Deutschland etwa 11 Millionen Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Alleine in Ludwigshafen sind bis zum 1. Juni 640 Menschen aus der Ukraine registriert worden. (dh mit dpa)

Auch interessant

Kommentare