1. Ludwigshafen24
  2. Region

Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz: Warnung vor Antibabypille aus dem Internet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eliran Kendi

Eine teilweiße schon geöffnete Monatspackung der Antibabypille liegt auf einem Kalender (Archivbild).
Antibabypille ohne Rezept im Internet kaufen? Ein Onlineportal macht es möglich (Symbolbild). © dpa/Annette Riedl

Rheinland-Pfalz - Die Antibabypille ganz einfach im Netz bestellen – ohne Arztbesuch? Dazu über Influencerinnen noch Rabatt bekommen? Das mag verlockend klingen, doch die Verbraucherzentrale warnt.

Nur schnell einen digitalen Fragebogen beantworten und schon kann die Antibabypille beim Online-Portal einer irischen Firma erworben werden; der zwingende Arztbesuch entfällt. Jetzt schlägt die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz Alarm. Vor dem Kauf der Antibabypille aus dem Internet wird abgeraten, wie es in einer Mitteilung vom Dienstag (8. Juni) heißt: „Doch das verstößt gegen das Heilmittelwerbegesetz und gegen das ärztliche Berufsrecht“, zitiert die Deutsche Presse-Agentur die Verbraucherschützer.

Rheinland-Pfalz: Verbraucherzentrale rät von Antibabypille aus dem Internet ab  

Kritisch zu bewerten sei außerdem, dass interessierte Frauen bei einer Bestellung im Netz auf Risikofaktoren wie etwa Bluthochdruck oder Allergien hingewiesen. Und in diesem Zusammenhang lediglich zu einem Arztbesuch ermutigt werden.

„Aber das können Kundinnen in einem neuen Durchgang umgehen“, heißt es von den Verbraucherschützen zur Praxis dieses Internetkaufs. In Rheinland-Pfalz und weiteren Bundesländern seien entsprechende Beschwerden bei den Verbraucherzentralen eingegangen. Das Online-Angebot soll unter anderem durch Influencerinnen bekannt geworden sein. die für diese Pille geworben haben. Auch mit Blick auf diesen Umstand rät die Verbraucherzentrale zur Vorsicht. Solche Werbefiguren im Netz seien meist keine Medizinerinnen und würden von entsprechenden Firmen für die Reklame bezahlt. (esk mit dpa)

Auch interessant

Kommentare