Knapp 700 Tage Stau in der Pfalz!

ADAC-Bilanz 2019: Das sind die schlimmsten Stau-Strecken in Rheinland-Pfalz!

Der ADAC hat seine jährliche Stau-Bilanz veröffentlicht. Und die zeigt, was viele Pendler schon geahnt haben. Diese Autobahn in Rheinland-Pfalz ist der traurige Gewinner: 

  • ADAC veröffentlicht Stau-Bilanz 2019.
  • In Rheinland-Pfalz gibt es zwar seltener und kürzere Staus, dafür stehen Autofahrer in den Staus länger.
  • A61 ist die von Stau am stärksten betroffene Strecke.

Der ADAC hat dieStau-Bilanz 2019 für Rheinland-Pfalz veröffentlicht: Autofahrer standen hier in 2019 nervenzerreißende 15.900 Stunden im Stau! Auch wenn jede Minute, die man im Stau steht, eine Minute zu viel ist, können sich die Autofahrer in Rheinland-Pfalz glücklich schätzen. Denn im bundesweiten Vergleich verbringt man hier deutlich weniger Zeit im Stau. Insgesamt standen Autofahrer letztes Jahr 400 Stunden länger im Stau als in 2018. Doch auch wenn man länger im Stau steht, verringerte sich die Anzahl und die Gesamtlänge der Staus: Insgesamt gab es in Rheinland-Pfalz 20.567 Staus in 2019 – knapp 2.300 Staus weniger als in 2018.

Rheinland-Pfalz ADAC Stau-Bilanz: Das sind die schlimmsten Strecken

Im letzten Jahr standen Autofahrer auf über 38.850 Kilometer in Rheinland-Pfalz. Somit hätten alle Staus zusammengezählt die Erde fast umrunden können! Dabei sollte man bedenken, dass sich nur 877 Kilometer Autobahn durch das Bundesland erstrecken. Auf die Bundesrepublik hochgerechnet macht Rheinland-Pfalz weniger als drei Prozent des Deutschlandweiten Staus aus.

Die am stärksten betroffene Strecke in Rheinland-Pfalz ist – wer hätte es gedacht – die A61. Sie zieht sich von der niederländischen Grenze nach Süden. In Speyer angekommen, führt sie über den Rhein nach Baden-Württemberg. Nördlich von Koblenz kämpft die A61 oft mit Staus und stockendem Verkehr. Doch auch die Metropolregion wird in der ADAC Stau-Bilanz explizit genannt: „Auf dem Abschnitt zwischen Ludwigshafen und Speyer ging auch häufig nichts mehr.“ Das wissen Autofahrer aus der Region nur zu gut.

Rheinland-Pfalz: Seltener Stau dafür aber längerer Stillstand

Rund um die großen Städte – wie Mainz, Koblenz und Kaiserslautern – kommt es in Rheinland-Pfalz am häufigsten zu Stau. Doch auch die Rheinbrücke bei Wörth sorgte in 2019 für Verkehrsstillstand und blanke Nerven. Grundsätzlich, fand der ADAC heraus, sind die meisten Staus in Rheinland-Pfalz auf Baustellen zurückzuführen. Für den ADAC ist ein Stau jede Verkehrsmeldung, bei der Autos langsamer als 20 Kilometer pro Stunde fahren. Wenn Autofahrer zwischen 20 und 40 Kilometer pro Stunde fahren, designiert das der ADAC als „stockenden Verkehr“. Bei den Stau-Kilometern wird die längste Ausdehnung im gesamten Verlauf gezählt. Hierfür werden Live-Daten aus Navis und Apps sowie Informationen aus den Landesmeldestellen der Polizei benutzt.

dpa/mw

Quelle: Mannheim24

Rubriklistenbild: © Jürgen Mahnke/dpa/dpa-tmn

Kommentare