Feier mit!

‚Der Tag des Baumes‘! Heute auch schon ein paar Bäume umarmt?

+
‚Der Tag des Baumes‘ (25. April): Unsere Redakteurin liebt Bäume.

Rhein-Neckar-Region - Es grünt so grün, wenn in der Region die Bäume blüh‘n! Wir feiern in der Redaktion den ‚Tag des Baumes‘. Doch warum gibt es diesen Tag überhaupt?

Während dem ein oder anderen die Tränen laufen, wenn er im Frühling an Birken, Pappeln oder Gräsern vorbeigehen muss - lieben wir Bäume einfach! Und zum ‚Tag des Baumes‘ (25. April) zelebrieren wir diese Liebe auf unsere ganz besondere Art und Weise:

Doch was steckt hinter dem ‚Tag des Baumes‘?

Den haben nicht etwa bekiffte Hippies ins Leben gerufen! Dieser Tag wurde bereits lange vor der Zeit der ‚freien Liebe‘ und Halluzinogene geführt. In Deutschland nämlich schon seit 25. April 1952!

An diesem Tag haben der amtierende Bundespräsident Theodor Heuss und Bundesminister Robert Lehr, Präsident der ‚Schutzgemeinschaft Deutscher Wald‘, einen Ahorn im Bonner Hofgarten gepflanzt. 

Seit her soll an diesem Tag an die Bedeutung des Waldes für Mensch und Tier erinnern!

Übrigens: Am Tag des Baumes steht jedes Jahr ein anderer Baum im Fokus. 2018 ist es die Esskastanie! Letztes Jahr war es, anlässlich des 500. Jubiläums der Reformation, der Apfelbaum. Denn Luthers Aussage „Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt untergeht, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen“.

jab

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Frontalzusammenstoß: Autofahrerin (58) stirbt auf B272

Frontalzusammenstoß: Autofahrerin (58) stirbt auf B272

Vermisste Schwimmerin: Suchaktion wird fortgesetzt

Vermisste Schwimmerin: Suchaktion wird fortgesetzt

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.