14 Staftaten

Nach monatelanger Ermittlung: Einbrecher-Bande eingebuchtet! 

+
Polizei nimmt Einbrecher-Bande fest (Symbolfoto)

Rhein-Neckar-Kreis/Pfalz - Ihnen werden mindestens vierzehn Fälle von versuchten oder vollendeten Einbrüchen zugeordnet. Doch am Ende kann das Einbrecher-Trio festgenommen werden:

Seit Mitte Dezember 2017 ermittelt die Behörde gegen eine Tätergruppierung, die im Verdacht steht, in Wohnungen und Geschäfte unter anderem im Rhein-Neckar-Kreis eingebrochen zu sein. Mindestens 14 Fälle in Nordbaden, der Pfalz und Südhessen werden einem 35-jährigen Mann sowie zwei 46- und 37-jährige Komplizinnen zugeordnet.

Mit Diebesgut erwischt

Am Sonntagnachmittag (22. April) sollen der Mann sowie die 46-Jährige gewaltsam in eine Wohnung in Neustadt an der Weinstraße eingebrochen sein. Dort klauen sie sowohl Schmuck als auch Bargeld. Danach sollen sie noch versucht haben, in eine weitere Wohnung einzubrechen. Beide Beschuldigten können im Anschluss bei Mutterstadt festgenommen werden. In einem Rucksack finden Polizisten Tatwerkzeug und das Diebesgut. 

Im weiteren Verlauf werden das Anwesen der 46-Jährigen sowie zwei weitere Wohnungen der Täter in Ludwigshafen durchsucht. Hier erfolgt auch die Festnahme der 37-jährigen Frau. Zudem wird weiteres vermeintliches Diebesgut sichergestellt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass die Tätergruppierung für zahlreiche Wohnungseinbrüche und Ladendiebstähle verantwortlich ist.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wird das Trio am Montagnachmittag (23. April) der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Heidelberg vorgeführt und Haftbefehle erwirkt. Nach deren Eröffnung bringt man die drei in Justizvollzugsanstalten. Derzeit prüfen Staatsanwaltschaft und Polizei, ob der Mann und die beiden Frauen noch für weitere Straftaten verantwortlich sind.

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Frontalzusammenstoß: Autofahrerin (58) stirbt auf B272

Frontalzusammenstoß: Autofahrerin (58) stirbt auf B272

Vermisste Schwimmerin: Suchaktion wird fortgesetzt

Vermisste Schwimmerin: Suchaktion wird fortgesetzt

Versuchter Mord in Mannheimer Hotel: 31-Jähriger in U-Haft

Versuchter Mord in Mannheimer Hotel: 31-Jähriger in U-Haft

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.