Region hängt hinterher...

Highspeed Internet: zwischen Ankündigung und Realität

+
(Symbolbild)

Rhein-Neckar-Kreis - Das Thema „Schnelles Internet“ ist brandaktuell. Warum? Weil es kein schnelles Internet gibt, schon gar nicht für alle Nutzer in Deutschland. Die Situation in Mannheim und Heidelberg:

Heutzutage braucht man Internet, im besten Fall schnelles. Aber da gehts ja schon los... 

Ein normales YouTube-Viedeo von drei Minuten Länge kann zum vollständigen Laden bis zu acht geschlagenen Minuten dauern. Bei einer - angeblich - schnellen Leitung.  

Das funktioniert schon rechnerisch nicht: Acht Minuten Ladezeit bei drei Minuten Guck-Zeit.
Die Konsequenz: Ruckeln, Puffern, Ruckeln, Puffern - nerv, nerv, nerv. 

Warten und sich aufregen. Zu Recht, denn Deutschland hängt beim Thema „Schnelles Internet“ hinterher, sogar unter europäischem Standard. Laut der Europäischen Kommission haben nur 5,5 Prozent der Deutschen schnelles Internet, also eine Geschwindigkeit von mehr als 30 Mbit/s. Nach dem Breitband-Atlas sind das die Großstädte wie Hamburg, Bremen, Düsseldorf, Köln, Frankfurt am Main, Darmstadt, Karlsruhe, Mannheim, München. 

Der Rest guckt in die Röhre bzw. sieht Ruckeln, Puffern ... 

Froh kann sein, wer zuhause 6 MBit/s. erreicht, denn dies ist ein rechnerischer Wert. Die Realität sind anders aus. 

Vor allem auf dem Land, wo Breitband-Anschlüsse generell Mangelware sind. 
Beispiele: In Gemeinden rund um Heidelberg wie Königstuhl oder Kohlhof können sich maximal zehn Prozent der Haushalte über eine "schnelle" Internetleitung von 6 MBit/s freuen. Der Rest liegt eher bei zwei MBit/s - und damit bei obigem Szenario. Internet anno 2000.

Bundesregierung und vorneweg "Internetminister" Dobrindt wollen bis zum Jahr 2018 ein flächendeckendes Netz mit 50 mBit/s haben... 

:-0

Auch ganz nett: Bürger können sich um eine schnelle Internetverbindung bemühen und einen Antrag auf Förderung stellen. Voraussetzung für solch einen Antrag: eine Marktanalyse, die eine fehlende und/oder unzureichende Breitbandversorgung in der Gemeinde belegt.

Frage: Ob ein Video vom Ruckeln, Puffern, Ruckeln reicht?

vp/sar

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Fotos: Tödlicher Unfall auf A6

Fotos: Tödlicher Unfall auf A6

Garnele & Perlhuhn! So lecker wird‘s im neuen Palazzo

Garnele & Perlhuhn! So lecker wird‘s im neuen Palazzo

Der „Imperator“ ist zurück

Der „Imperator“ ist zurück

Kommentare