Er wird heiß, heiß, heiß!

Ozon- und Waldbrandgefahr durch Hoch „Annelie“!

+
Das Hoch „Annelie“ wird in den nächsten Tagen noch seine Schattenseiten zeigen.

Rhein-Neckar-Kreis – Das Hoch „Annelie" beschert uns nicht nur schöne sonnige Tage und Schwimmbadwetter. Besonders in den nächsten Tagen werden die Schattenseiten zu Tage treten...

Meteorologen empfehlen aufgrund erhöhter UV-Werte, Sonnencreme aufzutragen, sich möglichst im Schatten aufzuhalten oder Hüte und Kappen zu tragen. Zudem ist ab Donnerstag sogar mit hoher Waldbrandgefahr zu rechnen!

Und nicht nur das: Die Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz (LUBW) warnt vor einer steigenden Ozonbelastung mit mehr als 180 Mikrogramm Ozon pro Kubikmeter Luft, die am Mittwochnachmittag erwartet wurde. Am Dienstag traten laut LUBW Höchstwerte etwa in Karlsruhe, Freiburg oder Kehl auf.

Das Thermometer wird laut dem DWD in den kommenden Tagen stetig ansteigen. Am Samstag und Sonntag kann das Thermometer sogar bis auf 40 Grad klettern! Am Sonntagabend ist im Rhein-Neckar-Kreis dann mit kräftigen Hitzegewittern rechnen.

dpa/lsw/kp

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

News-Ticker zum Hochwasser: Millionenschaden an Uni Hildesheim

News-Ticker zum Hochwasser: Millionenschaden an Uni Hildesheim

Diese Kirche verbirgt ein schauriges Geheimnis in ihrer Krypta

Diese Kirche verbirgt ein schauriges Geheimnis in ihrer Krypta

Mit diesen Waschmaschinen-Tipps vermeiden Sie müffelige Wäsche

Mit diesen Waschmaschinen-Tipps vermeiden Sie müffelige Wäsche

US-Senat stimmt für Verschärfung von Russland-Sanktionen

US-Senat stimmt für Verschärfung von Russland-Sanktionen

Jeder zweite Deutsche erwartet neue Flüchtlingskrise

Jeder zweite Deutsche erwartet neue Flüchtlingskrise

Kommentare