+

Wegen starker Verschmutzung

Recyclinghöfe nehmen keine Gelben Säcke mehr an!

  • schließen

Mannheim - Bislang konnte man seine Gelben Säcke noch 'für umme' bei den Recyclinghöfen der Stadt abgeben. Nach starken Verunreinigungen wird die Annahme nun eingestellt.

Die zuständige Firma Knettenbrech+Gurdulic stellte in den vergangenen Monaten immer wieder starke Verschmutzungen fest. Die Folge: Die gelben Container auf den Recyclinghöfen mussten abgezogen werden, Gelbe Säcke können künftig nicht mehr auf dem Recyclinghof 'Im Morchhof 37' und beim ABG-Recyclinghof in der Max-Born-Straße 28 angenommen werden.

"Zu Recht bemängelte Knettenbrech+Gurdulic immer wieder, dass nicht nur gelbe Säcke gefüllt mit Verpackungsmüll auf dem Hof entsorgt wurden. Viele nutzten die Gelbe-Sack-Mulden auf den Recyclinghöfen, um Abfälle loszuwerden, für die sie sonst Entsorgungskosten entrichten müssten", erklärt Dr. Stefan Klockow, Betriebsleiter der Abfallwirtschaft Mannheima. So landeten in den bereitgestellten Containern Bauschutt, Altreifen oder auch Grünabfälle. Bemerkt wurden die Fehlwürfe, weil die Verwertungsanlage die Annahme der Gelben-Sack-Lieferung verweigerte. Enorme Entsorgungskosten waren die Folge.

Die Firma Knettenbrech+Gurdulic ist seit Anfang 2014 für die Sammlung des Gelben Sacks in Mannheim zuständig. In den gelben Sack gehören ausschließlich Verpackungen. Der Gelbe Sack wird alle 14 Tage abgeholt. Wer seinen Gelben Sack außerhalb des Sammlungsintervalls loswerden möchte, hat auch weiterhin die Möglichkeit der kostenlosen Abgabe direkt im Betriebshof der Firma Knettenbrech+Gurdulic Umweltservice GmbH, Verbindungskanal, Linkes Ufer 43-45 in 68159 Mannheim.

Die Annahmezeiten sind: Montag bis Freitag von 7 bis 18 Uhr und Samstag von 7 bis 13 Uhr.

Stadt Mannheim/rob

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Fotos: Achtung, dünnes Eis!

Fotos: Achtung, dünnes Eis!

Ab auf die Piste: Snowboarden in der City

Ab auf die Piste: Snowboarden in der City

Neuer „love me cakes"-Laden eröffnet in Schwetzinger Vorstadt

Neuer „love me cakes"-Laden eröffnet in Schwetzinger Vorstadt

Kommentare