Was hatte dieser Mann nur vor?

Mit 2,3 Promille und zwei Waffen im Auto unterwegs!

+
Bei dem völlig betrunkenen Mann wurde eine Schreckschusspistole in seinem Holster gefunden. Wir zeigen ein Symbolbild.

Als die Polizei den 61-Jährigen wegen seines auffälligen Fahrverhaltens anhielt, konnten sie nicht ahnen was sie noch finden würden: Der völlig betrunkene Mann führte gleich zwei Pistolen mit sich!

Völlig betrunken ein 61-jähriger Autofahrer auf der Landesstraße 596 in Richtung des Ortsteils Altenbach unterwegs.

Als die Polizei den Mann anhielt, wurde deutlicher Alkoholgeruch in der Atemluft bemerkt, außerdem schwankte der Fahrer beim Gehen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,3 Promille. 

Bei der anschließenden Kontrolle bemerkten die Beamten eine Schreckschusspistole in dem Beinholster des Mannes. Die Waffe war nicht durchgeladen, das befüllte Magazin mit Gaspatronen war jedoch eingeführt. 

Alarmiert durch ihren Fund durchsuchten die die Polizisten den Wagen und fanden schließlich ein mit CS-Gas geladener Schreckschussrevolver im Fußraum. 

Beide Waffen wurden sichergestellt, einen Waffenschein konnte der Mann nicht nachweisen. 

Die weiteren Ermittlungen hat das Polizeirevier Weinheim übernommen, gegen den Mann werden Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Was der Mann mit den Schusswaffen vorhatte, konnte bisher nicht geklärt werden.

mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf der Flucht: Einbrecher springen in den Rhein!

Auf der Flucht: Einbrecher springen in den Rhein!

66-Jähriger stirbt bei Unfall auf L453

66-Jähriger stirbt bei Unfall auf L453

Bye! Bye! William und Kate fliegen pünktlich aus Hamburg ab

Bye! Bye! William und Kate fliegen pünktlich aus Hamburg ab

Stechmücken am Rhein werden radikal bekämpft

Stechmücken am Rhein werden radikal bekämpft

Live Ticker: So war der royale Besuch in Heidelberg! 

Live Ticker: So war der royale Besuch in Heidelberg! 

Neun Gründe, warum Deutschland nicht härter gegen Erdogan durchgreift

Neun Gründe, warum Deutschland nicht härter gegen Erdogan durchgreift

Kommentare