1. Ludwigshafen24
  2. Region

Nach Disco-Nacht in Heilbronn – Mann wirft Frau (20) Stein an den Kopf und vergewaltigt sie

Erstellt:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Heilbronn - Nach einem Disco-Besuch will eine junge Frau (20) noch mit drei Männern weiter feiern. Doch auf dem Weg zur Party-Location wird die vergewaltigt:

Eine besonders menschenverachtende Vergewaltigung schockt die Menschen in Heilbronn (Baden-Württemberg) und weit über die Stadtgrenze! Nach dem Besuch der Disco „Creme 21“ in der Lichtenbergerstraße ist eine 20-jährige Frau am Sonntagmorgen (24. Juli) zwischen 4 und 5 Uhr früh auf das Angebot von drei Männern eingegangen, noch gemeinsam eine weitere Lokalität in der Hafenstraße aufzusuchen.

Nach Disco-Besuch im „Creme 21“ – Frau (20) in Heilbronn vergewaltigt

Doch auf dem Weg über die Albertistraße in Richtung Hafenstraße macht einer der Männer der jungen Frau zunächst sexuelle Anspielungen und Angebote. Als die 20-Jährige diese ablehnt und mit ihrem Handy versucht Hilfe zu rufen, schlägt der Mann ihr das Mobiltelefon aus der Hand.

Als die verängstigte Frau daraufhin versucht zu flüchten, wird sie jedoch von dem unbekannten Mann eingeholt.

Unfassbar: Der Verfolger wirft der flüchtenden Frau einen Stein an den Kopf und verletzt sie dadurch. Schließlich vergeht sich der Peiniger an seinem Opfer. Erst nachdem er sie vergewaltigt hat, lässt er von seinem Opfer ab, so dass die 20-Jährige endlich fliehen und sich in Sicherheit bringen kann.

Heftige Auseinandersetzungen zwischen Nachbarn sind ein Kündigungsgrund. Foto: Jan-Philipp Strobel/dpa
Eine junge Frau (20) ist am 24. Juli in Heilbronn (Baden-Württemberg) von einem unbekannten mann vergewaltigt worden. (Symbolfoto) © Jan-Philipp Strobel/picture alliance/dpa

Heilbronn: Vergewaltigungsopfer gibt Polizei detaillierte Täterbeschreibung

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

Frau (20) in Heilbronn vergewaltigt – Personenbeschreibung der Begleiter des Täters

Der eine der beiden Begleiter des Vergewaltigers, die laut bisherigen Erkenntnissen nichts mit der Schreckenstat zu tun haben, wird von dem Opfer so beschrieben:

So sieht der zweite Begleiter des Vergewaltigers aus:

Die Kriminalpolizei Heilbronn bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Täter oder dessen Begleitern geben können oder verdächtige Wahrnehmungen im beschriebenen Bereich machen konnten, sich unter der Telefonnummer 07131/104-4444 zu melden. (pol/pek)

Auch interessant

Kommentare