Seine zwei Geschwister überleben nicht

Rettung in letzter Sekunde! Fuchswelpe aus Grube befreit

+
Fuchsjunges in Plankstadt gerettet

Plankstadt - Drei kleine Wuchswelpen fallen in eine Grube und kommen nicht mehr hinaus. Schnell eilen die Tierrettung Rhein-Neckar und die Feuerwehr zu ihnen:

Am Dienstagabend (8. Mai) gegen 20:30 Uhr muss die Tierrettung Rhein-Neckar nach Plankstadt ausrücken. Dort haben Passanten in einem Güllebecken am Aussiedlerhof ,Jungholz' drei Fuchswelpen entdeckt. Die Jungen können sich nicht selbstständig befreien.

Fotos von der Fuchs-Rettungsaktion 

Nur ein Fuchsbaby überlebt

Michael Sehr, der Geschäftsführer der Tierrettung, steigt beherzt in das Becken und befreit den Fuchs. Leider kann er zusammen mit der Feuerwehr nur noch ein lebenden Fuchswelpen in Sicherheit bringen. „Für die anderen beiden kam leider jede Hilfe zu spät“, so die Tierrettung Rhein-Neckar. 

Fuchswelpe in Güllebecken gefallen

Völlig verdreckt wird das Junge von Michael Sehr, Geschäftsführer der Tierrettung, gesäubert und sicher in eine Transportbox gelegt.

Fuchswelpe in Güllebecken gefallen

Wie die Tiere in dieses eingezäunte Becken gelangen konnten, ist derzeit noch unklar. Laut der Tierrettung wird der Vierbeiner der Wildtierhilfe Kaiserslautern übergeben. 

Ähnliche Themen

>>> Gerettete Fuchs-Babys aus Frankenthal: So geht es den beiden!

pri/jol

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Großeinsatz der Feuerwehr: Haus steht lichterloh in Flammen

Großeinsatz der Feuerwehr: Haus steht lichterloh in Flammen

Kalk entfernen: So wird Ihr Bad blitzeblank

Kalk entfernen: So wird Ihr Bad blitzeblank

Autofahrer überfährt Frau mit Baby und begeht Fahrerflucht: Beide tot!

Autofahrer überfährt Frau mit Baby und begeht Fahrerflucht: Beide tot!

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

Abschiebung von Sami A.: „Entweder peinliches Chaos oder es stinkt zum Himmel“

Abschiebung von Sami A.: „Entweder peinliches Chaos oder es stinkt zum Himmel“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.