In Containeranlage

Plankstadt: Neue Plätze für 200 Flüchtlinge

+

Plankstadt - Schon bald könnten in Plankstadt neue Plätze für 200 Flüchtlinge geschaffen werden. Dort wurde dem Kreis die Anmietung einer Wohncontaineranlage angeboten. 

Trotz rückgängiger Flüchtlingszahlen im vergangenen Monat muss das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis ständig neue Einrichtungen für deren vorläufige Unterbringung schaffen. 

Abhilfe kann nun in Plankstadt geschaffen werden. Dort wurde dem Kreis die Anmietung einer noch zu errichtenden Wohncontaineranlage angeboten. Diese soll von einem Privatinvestor im Areal um die ehemalige Gaststätte „Adler“ gebaut werden und als Gemeinschaftsunterkunft für rund 200 Menschen genutzt werden. Die Anlage soll dem Kreis dann für drei Jahre zur Verfügung stehen.

Notunterkünfte sind sicherlich keine Ideallösung, denn dort gibt es kaum Privatsphäre. Da stellt eine gut geplante und gebaute Containerunterkunft, wie sie für Plankstadt vorgesehen ist, die weitaus bessere Alternative dar“, freut sich Ordnungsdezernent Christoph Schauder über den geplanten Bau. Als Besonderheit sieht er die „relativ zentrale und damit integrative Lage“ mitten im Ort, die sich für die Unterbringung von Familien gut eignen würde.

Eine Zusage kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht erteilt werden, da die Zuteilung über das Regierungspräsidium sehr kurzfristig erfolgt.

>>> Oftersheim: Notunterkunft in Gewerbepark und Gasthaus eingerichtet

Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis/rob

Quelle: Mannheim24

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Andreas Gabalier erwartet Zuschauer-Rekord am Hockenheimring

Andreas Gabalier erwartet Zuschauer-Rekord am Hockenheimring

Die Baustelle auf den Planken

Die Baustelle auf den Planken

Kommentare