Rund 100 Stück betroffen

Nach Absturz: Anwohner dürfen nicht mehr auf ihre Balkone

+
Nach dem Balkonabsurz in Nußloch dürfen nun weitere 100 Balkone nicht mehr benutzt werden.

Nußloch - Die Bilder des Balkonabsturzes gehen um ganz Deutschland. Doch dem nicht genug: Auch andere Anwohner sollen jetzt durch die ‚Absturz-Balkone‘ gefährdet sein:

Am Montagabend steht ein Vater mit seinem 2-jährigen Sohn auf dem Balkon seiner Wohnung in der Heidelberger Straße 22, als dieser plötzlich in die Tiefe stürzt und auf einen weiteren Balkon kracht, diesen mitreißt.

Das zuständige Baurechtsamt des Rhein Neckar Kreises hat nun herausgefunden, dass weitere sieben Häuser baugleich dem ‚Unfall-Haus‘ sind. Da die Absturzursache noch immer nicht geklärt ist, muss befürchtet werden, dass auch in diesen Häusern eine Absturzgefahr besteht!

Nach ersten Erkenntnissen eines Gutachters sei wohl Rost für den Absturz des Balkons verantwortlich.

Balkone abgestürzt: Großeinsatz

Konkret bedeutet das, dass „die Benutzung und das Betreten der Balkone in den Gebäuden Heidelberger Straße 12, 14, 16, 18, 20, 22, 24 und 26 in Nußloch mit sofortiger Wirkung untersagt ist“, erklärt das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis in einer Pressemitteilung.

Die Baurechtsbehörde geht davon aus, dass die insgesamt r und 100 Balkone einstürzen könnten, wenn sie weiterhin benutzt werden.

„Andere Maßnahmen, wie zum Beispiel die dauerhafte Schließung der Balkontür oder gar die Verpflichtung zur Sanierung, scheiden aufgrund der fehlenden Verhältnismäßigkeit vorerst aus“, erklärt das Landratsamt weiterhin.

Das Betretungsverbot gilt solange, bis das Baurechtsamt eine Entwarnung gibt. Solange müssen die Anwohner vorerst auf ihre Balkone verzichten.

Die Staatsanwaltschaft Heidelberg hat die Ermittlungen übernommen.

jab/Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis

Quelle: Mannheim24

Neueste Artikel

Holzsplitter! Alnatura ruft beliebtes Produkt zurück

Holzsplitter! Alnatura ruft beliebtes Produkt zurück

Große Koalition: Widerstand in der SPD bröckelt

Große Koalition: Widerstand in der SPD bröckelt

Mannheimer Klinikum hat gewaltige Geldsorgen!

Mannheimer Klinikum hat gewaltige Geldsorgen!

Ablehnungsfront in der SPD gegen Neuauflage großer Koalition bröckelt

Ablehnungsfront in der SPD gegen Neuauflage großer Koalition bröckelt

Crash auf ,Todesstrecke A6': Autofahrer kommt ums Leben

Crash auf ,Todesstrecke A6': Autofahrer kommt ums Leben

Wegen Spionage: U-Haft für 29 Verdächtigte in Ägypten

Wegen Spionage: U-Haft für 29 Verdächtigte in Ägypten

Kommentare