Sieben Verletzte

Niemals nachmachen! Dieser Leichtsinnsfehler verursacht beinahe Katastrophe in Mehrfamilienhaus

+
Ein Leichtsinnsfehler löst Feuer in Frankenthal aus (Symbolfoto)

Frankenthal - Am Samstag bricht in einem 36-Parteien Haus ein Feuer aus. Neun Stockwerke müssen innerhalb kurzer Zeit evakuiert werden. Nun steht fest, was den Horror-Brand verursacht hat:

Schock für die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Frankenthal in der Straße ‚Am Kanal‘: Am Samstag (22. Juni) bricht in der Mittagszeit ein Feuer aus. Das Haus umfasst insgesamt 36 Parteien auf neun Stockwerke, die umgehend evakuiert werden müssen. Als der Brand im zweiten Obergeschoss erkannt wird, verständigen Anwohner sofort die Feuerwehr. Diese rückt umgehend aus und startet mit der Rettung der Bewohner. 

Einige von ihnen atmen dabei Rauch ein. Sieben Bewohner müssen, nachdem sie ins Freie gebracht wurden, in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Sie erleiden eine Rauchgasvergiftung. Wenige Tage nach dem Brand können sie glücklicherweise wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. 

Auch in Ludwigshafen bricht in der Nacht von Freitag auf Samstag (28./29. Juni) ein Großbrand aus: Die Feuerwehr rettet einen Bewohner und drei Haustiere vor den Flammen.

Feuer in Frankenthal – dieser Leichtsinnsfehler hätte zu einer Katastrophe führen können

Nachdem das Feuer gelöscht ist, versuchen Brandermittler der Kriminalpolizei Ludwigshafen und ein Sachverständiger für Elektrotechnik, die Brandursache herauszufinden. Vier Tage später steht fest, wie das Feuer ‚Am Kanal‘ entstanden ist: Ein blöder Leichtsinnsfehler! Ein Bewohner steckte mehrere Mehrfachsteckdosen aneinander.

Feuer in Frankenthal – großer Schaden wegen eines Leichtsinnsfehlers

Dieser Leichtsinnsfehler richtet im Mehrfamilienhaus in Frankenthal einen hohen Schaden an. Der Gesamtschaden beläuft er sich auf etwa eine halbe Million Euro. 

Erst vor wenigen Wochen erlebt eine Mutter einen Schreckensmoment in Ludwigshafen, als in dem Mehrfamilienhaus, in dem sie lebt, ebenfalls ein Feuer ausbricht. Sie und ihr Baby befinden sich im ersten Obergeschoss. Sofort rückt die Feuerwehr aus. Wenige Tage zuvor kostet ein fataler Fehler einem 52-jährigen Dachdecker das Leben. Er übersieht offenbar eine Lücke im Dach und stürzt mit voller Wucht auf den Boden. Der Mann überlebt den schrecklichen Unfall nicht.

Auch in Schwetzingen kam es zu einem Brand - Am Vormittag brach ein Feuer in einer Flüchtlingsunterkunft aus und sorgte für einen Großeinsatz am Morgen.

Zu einer außergewöhnlichen Brand- und Einsatzserie kommt es am Sonntag (25. August) in Ludwigshafen - die Feuerwehr muss insgesamt 21 Mal ausrücken!

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare