Hoher Schaden

Wieder brennt eine Asylunterkunft in Neustadt – Mehrere Verletzte!

+
Symbolfoto

Neustadt/Weinstraße - Am Sonntagabend rückt die Feuerwehr zu einer Asylunterkunft aus. Der Grund: Im Gebäude brennt es! Neun Personen werden bei dem Brand verletzt:

  • Feuer in Asylunterkünfte in Neustadt.
  • Bewohner müssen evakuiert werden.
  • Mehrere Personen werden verletzt.

Update vom 19. November: Schon wieder hat es in einer Asylunterkunft in Neustadt gebrannt. Nachdem bereits Anfang November ein Gebäude im Haardter Mandelring Feuer gefangen hat, bricht am Montagabend (18. November) gegen 22 Uhr ein Brand in einer Unterkunft in der Europastraße aus. Das Feuer entsteht im Gemeinschaftsraum der Asylunterkunft. Wie die Polizei berichtet, werden drei Bewohner verletzt und mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus in Neustadt gebracht. Sie können aber bereits wenige Stunden später das Krankenhaus wieder verlassen. Ein weiterer Mann verletzt sich leicht, als er versucht, den Brand mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. 

Neustadt: Verursachte fahrlässiges Handeln den Brand in der Asylunterkunft?

Noch am Dienstag wird die Asylunterkunft in Neustadt von Brandermittlern untersucht. Es können laut Polizei keine Anhaltspunkte für ein vorsätzliches Handeln oder einen technischen Defekt festgestellt werden. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen dürfte ein fahrlässiges Handeln ursächlich gewesen sein. Es gibt außerdem keine Hinweise auf eine politisch motivierte Tat.  

Die Asylunterkunft ist nach dem Brand nicht mehr bewohnbar. Die betroffenen Anwohner werden beim DRK untergebracht. Der Schaden beträgt rund 100.000 Euro. Die Schadenshöhe beider Brände beträgt somit rund 250.000 Euro. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei dauern an.

Auch interessant: 2 Verletzte und hoher Sachschaden nach Brand in Mehrfamilienhaus in Wald-Michelbach

Feuer in Asylunterkunft Anfang November: War es doch kein technischer Defekt?

Update vom 5. November: Nach dem Brand in einer Asylbewerberunterkunft in Neustadt hat ein Brandgutachter das Gebäude untersucht. Nach dessen Einschätzung ist das Feuer durch fahrlässiges oder vorsätzliches Handeln ausgelöst worden. Konkrete Hinweise auf eine Brandentstehung durch einen technischen Defekt oder eine politische motivierte Straftat liegen bislang nicht vor. Die Schadenshöhe wird auf 150.000 Euro geschätzt.

Großeinsatz in Neustadt: Feuer entfacht in Asylunterkunft – 80 Bewohner evakuiert!

Meldung vom 4. November: Großaufgebot der Feuerwehr am Sonntagabend (3. November) in einer Asylunterkunft in Neustadt/Haardt. Wie die Polizei berichtet, gerät nach derzeitigem Kenntnisstand ein Wäschetrockner aufgrund eines technischen Defekts in Brand. Sofort wird die Feuerwehr alarmiert, die den Brand bekämpft. 80 Bewohner müssen die Asylunterkunft verlassen. Sie kommen nach der Evakuierung in der Turnhalle einer nahegelegenen Schule unter. 

Nach dem in der Asylunterkunft müssen neun Personen in ein Krankenhaus in Neustadt gebracht werden, da sie möglicherweise Rauchgase eingeatmet haben. Der Sachschaden, der das Feuer verursacht hat, kann noch nicht beziffert werden, wird aber voraussichtlich im niedrigen fünfstelligen Bereich liegen.

Schreckensmoment im Hospiz Elias in Ludwigshafen-Gartenstadt! Mitten in der Nacht bricht dort ein Feuer aus. Ein Mitarbeiter wird verletzt

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Kommentare