Tierrettung Rhein-Neckar

Fotos: Der Kampf um Hündin Molly – Tierrettung gibt alles!

1 von 6
Hündin Molly kann von ihrer Besitzerin gerettet werden
2 von 6
Hündin Molly kann von ihrer Besitzerin gerettet werden
Hündin Molly kann von ihrer Besitzerin gerettet werden
3 von 6
Hündin Molly bedankt sich bei Tierretter
Hündin Molly kann von ihrer Besitzerin gerettet werden
4 von 6
Die kleine Molly ist ganz ängstlich und schüchtern
Hündin Molly kann von ihrer Besitzerin gerettet werden
5 von 6
Der Einsatz um Mitternacht in Neustadt
Hündin Molly kann von ihrer Besitzerin gerettet werden
6 von 6
Der Einsatz um Mitternacht in Neustadt

Neustadt/Weinstraße – Die Tierrettung Rhein-Neckar befreit eine völlig verängstigte Hündin aus einer Wohnung. Der lange Kampf um Molly und die Entscheidung, ob sie zurück muss:

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wird die Tierrettung Rhein-Neckar zu einem traurigen Einsatz gerufen – eine alkoholisierte Frau randaliert in ihrer Wohnung und ihre Hündin liegt völlig verängstigt unter dem Bett.

Der Einsatz

Die Tochter will ihre Mutter besuchen und findet sie stark betrunken vor. Sie ruft sofort den Rettungsdienst und als er den kleinen Mischling zittert auffindet, verständigt er sofort die Tierrettung Rhein-Neckar.

Die Hündin Molly wird zur Tierklinik gebracht, wo sie direkt kontolliert wird. Körperlich ist sie nicht verletzt, aber „psychisch leidet sie“, so ein Sprecher der Tierrettung Rhein-Neckar. „Sie ist extrem schüchtern und ängstlich“, erzählt er weiter. 

Der Kampf um Molly

Die Tochter hat zugegeben, dass es häufig zu häuslicher Gewalt gegen die Hündin Molly gekommen ist. Dennoch hat die Tierrettung und die Tierklinik am Mittwochmorgen der Situation nicht optimistisch entgegen gesehen. „Wir werden verlieren und Molly wird wieder zu ihrer Besitzerin müssen. Aber wir werden um sie kämpfen! Hand in Hand werden wir alles für sie tun“, meint der Sprecher. 

Da die Hündin keine nachweisbaren Verletzungen aufweist und auch sonst gepflegt aussieht, wird die Rettung sehr schwierig werden. Nur wenn die Kosten für die tierärztliche Versorgung nicht aufgebracht werden kann oder die Besitzerin freiwillig auf ihre Vierbeinerin verzichtet, kann Molly gerettet werden. „Die Besitzerin liegt derzeit noch im Krankenhaus, wir werden aber bald mit ihr sprechen. Noch ist nichts entschieden“, so die Tierrettung.

Die Entscheidung ist gefallen

Aufatmen! Die Tierrettung hat es geschafft Molly zu befreien. „Sie kommt jetzt in eine Ludwigshafener Pflegestelle. Die Besitzerin hat sie freiwillige abgegeben!“, berichtet der Sprecher am Mittwochmittag begeistert. 

Wir drücken nun alle Daumen und Pfoten, dass Molly einen tollen Neuanfang starten kann!

Tierrettung Rhein-Neckar/jol

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

In dunkle Ecke gezerrt: Unbekannter vergeht sich an Frau (21)!

In dunkle Ecke gezerrt: Unbekannter vergeht sich an Frau (21)!

Küche zerstört: Muss Familienvater Polizeieinsatz bezahlen? 

Küche zerstört: Muss Familienvater Polizeieinsatz bezahlen? 

Familienvater schlägt neue Küche kurz und klein

Familienvater schlägt neue Küche kurz und klein

Fußgänger (†56) von Auto erfasst - tot!

Fußgänger (†56) von Auto erfasst - tot!

62-Jähriger trinkt auf Weingut aus Weinflasche - und stirbt

62-Jähriger trinkt auf Weingut aus Weinflasche - und stirbt

Rassismus-Skandal bei rnv: 5 Entlassungen, eine Abmahnung!

Rassismus-Skandal bei rnv: 5 Entlassungen, eine Abmahnung!

Kommentare