Auf Fuß- und Radweg

Radfahrer erschreckt Pferd – ein Verletzter

+
Nach einem Unfall ist das Rad so schwer beschädigt, dass es nicht weiterfahren kann.

Neustadt - Bei einem Unfall werden am Montag (2. Juli) eine Person und ein Pferd verletzt. Ein Radfahrer erschreckt das Tier, woraufhin es austritt:

Zwei Frauen reiten am Montagnachmittag auf ihren Pferden auf einem Weg entlang der L530 von Geinsheim in Richtung Haßloch. Gegen 14:30 Uhr kommt ihnen ein dreirädriges Liegerad entgegen, auf dem ein Mann Musik hört. Die beiden Frauen erkennen, dass der Weg für alle Beteiligten zu eng wird und wenden mit ihren Tieren, um auf das Feld zu reiten.

Der Radler fährt auf die Tiere zu, ohne langsamer zu werden. Als er hinter einem der Pferde vorbeifährt, scheut das Tier aus und trifft das Rad. Der Fahrer stürzt neben dem Weg eine leichte Böschung hinunter. Bei dem Sturz verletzt er sich leicht am Knöchel und an den Armen. Auch das Pferd verletzt sich leicht am Hinterlauf. Das Dreirad ist so kaputt, dass es nicht mehr weiterfahren kann.

pol/dh

Quelle: Mannheim24

Kommentare