Kontrolle über Auto verloren

Unfall auf der A65: Drei Kinder verletzt!

+
Ein betrunkener Fahrer baut einen Unfall auf der A65. (Symbolfoto)

Neustadt - Auf der A65 kracht es am Abend. Dabei werden mehrere Personen verletzt, darunter auch Kinder. Grund für den Unfall ist, dass ein Fahrer zu schnell und betrunken unterwegs ist:

Ein 39-Jähriger fährt mit seinem BMW am Sonntagabend (13. Januar) auf der A65 in Richtung Karlsruhe. Gegen 19:50 Uhr passiert etwa 500 Meter vor der Anschlussstelle Neustadt-Nord das Unglück. Der Wagen kommt auf dem nassen Asphalt von der Straße ab und prallt dort gegen die Leitplanke – etwa 70 Meter lang!

Danach kracht der BMW mit einem vor ihm fahrenden Renault zusammen. Dessen 33-jähriger Fahrer verliert dadurch die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidiert mit einem VW, der von einem 36-Jährigen gesteuert wird.

Drei Kinder verletzt

Im VW sitzen noch eine Beifahrerin und ein 4-jähriges Kind, das mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht wird. Die vier Insassen des Renault erleiden ebenfalls leichte Verletzungen. Es handelt sich dabei um zwei Erwachsen im Alter von 28 und 33 Jahren und um zwei Kinder im Alter von 6 Monaten und einem Jahr!

Alle drei Autos müssen abgeschleppt werden. Zudem sind Benzin und Öl ausgelaufen, die von der Autobahnmeisterei entsorgt werden müssen. Dafür wird die A65 bis 22 Uhr voll gesperrt. Der Sachschaden beträgt etwa 65.000 Euro.

Fahrer ist betrunken und zu schnell

Die Polizei stellt bei ihren Ermittlungen fest, dass der 39-jährige Unfallverursacher betrunken ist – er hat 1,65 Promille! Zeugen sagen außerdem aus, dass er wohl zu schnell unterwegs gewesen sei. Seinen Führerschein ist er erstmal los und er muss eine Blutprobe abgeben. 

Ihn erwartet ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Da der Fahrer keinen Wohnsitz in Deutschland hat, muss er eine Sicherheitsleistung zahlen.

pol/dh

Quelle: Mannheim24

Kommentare