Waghalsige Manöver

Extreme Verfolgungsjagd in Neustadt - Polizei muss schwere Entscheidung treffen!

Von Neustadt bis Dannstadt verläuft am Donnerstag eine Verfolgungsjagd (Symbolfoto).
+
Von Neustadt bis Dannstadt verläuft am Donnerstag eine Verfolgungsjagd (Symbolfoto).

Neustadt/Dannstadt - Ein Mann flüchtet vor der Polizei – sofort beginnt eine Verfolgungsjagd. Doch diese verläuft extrem gefährlich:

  • Am Donnerstag liefert sich die Polizei und ein 31-jähriger Mann eine Verfolgungsjagd.
  • Die Flucht verläuft von Neustadt bis nach Dannstadt.
  • Hat der Mann zuvor Drogen genommen? 

Am Donnerstagabend (13. Februar) steht ein Streifenwagen in der Talstraße in Neustadt. Gegen 22:50 Uhr kommt den Beamten ein Autofahrer entgegen, den sie kontrollieren wollen. Doch anstatt, dass der Mann anhält, gibt er Gas und rast vor den Polizisten davon. Sofort nehmen diese die Verfolgung auf und es beginnt eine rasante und gefährliche Jagd von Neustadt bis nach Dannstadt.

Neustadt/Dannstadt: Riskante Verfolgungsjagd – beinahe kommt es zu mehreren Unfällen

Der Autofahrer beschleunigt seinen Wagen und rast über die Maximilianstraße stadtauswärts. Dabei fährt er teilweise über 100 Stundenkilometer. Der Raser düst weiter über den Autobahnzubringer B38. 

Kurz nach dem "Steinkreisel" überholt der Mann mehrere Fahrzeuge. Dabei kommen ihm jedoch andere Verkehrsteilnehmer entgegen. Diese müssen nach rechts ausweichen, um einen Frontal-Crash zu vermeiden. Doch der Autofahrer setzt seine Fahrt fort und die Verfolgungsjagd mit der Polizei geht weiter.

Neustadt/Dannstadt: Flüchtiger legt bei Verfolgungsjagd waghalsiges Manöver hin

Die Verfolgungsjagd geht weiter über die A65 in Richtung Ludwigshafen. An der Ausfahrt Dannstadt-Schauernheim zieht der Raser ruckartig nach rechts, um die Polizei abzuschütteln. Wie die Polizei Neustadt in einer Mitteilung berichtet, schneidet der Mann bei diesem waghalsigen Manöver einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Wagen. Der Fahrer darin muss eine Vollbremsung hinlegen, um einen Unfall zu verhindern. Die Verfolgung verläuft nun schon über 20 Kilometer!

Neustadt/Dannstadt: Polizei will Verfolgung abbrechen – doch dann begeht Flüchtiger einen Fehler

In Dannstadt rast der Flüchtige mit überhöhter Geschwindigkeit weiter. Die Polizei muss nun eine Entscheidung treffen: Weiterhin dem Mann folgen oder die Verfolgungsjagd abbrechen, um die Sicherheit Dritter zu gewährleisten. Die Beamten entscheiden sich für die Sicherheit und wollen gerade die Verfolgung abbrechen - in diesem Moment macht der Autofahrer einen Fehler.

Denn er geht plötzlich vom Gas, bremst ab und steigt aus seinem Auto aus. Anschließend versucht er zu Fuß zu flüchten. 

Dieses Video beweist, wie gefährlich Verfolgungsjagden der Polizei im Straßenverkehr sein können.

Neustadt/Dannstadt: Nach Verfolgungsjagd – Polizei findet Grund für die Flucht

Die Polizei kann den Flüchtigen nun schnell fassen und festnehmen. Der 31-jährige Mann aus dem Rhein-Pfalz-Kreis schweigt jedoch zu seinem Verhalten und den Gründen seiner rücksichtslosen Fahrt. Allerdings finden die Beamten den Grund schnell selbst heraus. 

Denn als sie das Fluchtauto durchsuchen, finden die Polizisten eine geringe Menge Drogen und ein verbotenes Messer. Da womöglich auch der Mann unter Drogen steht, wird ihm eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wird beschlagnahmt. Die gefährdeten Fahrzeugführer werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Neustadt zu melden.

Erst vor wenigen Wochen ereignet sich ein ähnlicher Fall in Alzey. Die Polizei will dort auch einen Autofahrer kontrollieren. Doch der beschleunigt und flüchtet. Wie sich später herausstellt, ist der Fahrer erst 14 Jahre alt.

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Kommentare