Mord in Minfeld?

Junge Mutter (†33) tot auf Beifahrersitz! Polizei hat schrecklichen Verdacht 

+
Die Polizei findet eine tote Frau in einem Auto. Ihr Ex-Freund hat noch die Pistole in der Hand. (Symbolfoto)

Minfeld/Kandel – Bei einer Kontrolle findet die Polizei eine tote Frau in einem Auto – sie wurde erschossen. Ihr Ex-Lebensgefährte hat noch die Waffe in der Hand!

  • Polizei tote Frau auf Beifahrersitz bei Kontrolle in Minfeld
  • Die junge Mutter wurde erschossen – ihr Ex-Freund hat eine Waffe in der Hand. 
  • Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln – war es Mord?

Update vom 11. Februar um 19:15 Uhr: Nach Informationen der Rheinpfalz ist die Leiche der getöteten Frau am Montag obduziert worden. In einer Pressemitteilung äußert sich die Polizei: „Nach dem vorläufigen Ergebnis der Obduktion waren bei der Frau mehrere Schussverletzungen festzustellen, die todesursächlich waren.“ Die 33-Jährige ist am Samstag in Minfeld in einem Auto gefunden worden. Der Fahrer, ihr Ex-Freund, hat zu diesem Zeitpunkt eine Pistole in der Hand und gilt als dringend Tatverdächtig. Die Getötete soll Mutter von zwei Kindern im Alter von sechs und neun Jahren gewesen sein. 

Minfeld/ Kandel: Polizei findet Leiche bei Fahrzeug-Kontrolle 

Erstmeldung vom 8. Februar:Im rheinland-pfälzischen Minfeld spielt sich am Samstagmorgen (8. Februar) eine Tragödie ab. Gegen 1:15 Uhr kontrolliert eine Streife der Polizei Wörth einen Ford im Bereich des Ortes, der zur Verbandsgemeinde Kandel gehört. Der Wagen hält an und der Fahrer, ein 32-Jähriger, steigt aus – mit einer Pistole in der Hand. Als die Beamten das bemerken, wirft der Mann die Waffe zur Seite. Zu diesem Zeitpunkt ist das Drama aber bereits passiert. Denn auf dem Beifahrersitz liegt die Leiche einer 33-Jährigen! Die Frau hat mehrere Schussverletzungen

In Baden-Württemberg hat die Polizei gerade einen 25 Jahre alten Mordfall aufgeklärt: Ein Unbekannter tötete im Jahr 1995 eine 35-jährige Frau in Sindelfingen mit mehreren Messerstichen. Jetzt ergab eine neue DNA-Analyse einen Treffer!

Minfeld/Kandel: Leiche in Auto gefunden – Frau ist erschossen worden

Ein sofort alarmierter Notarzt kann nur noch den Tod der Frau feststellen. Es handelt sich bei ihr um die Ex-Lebensgefährtin des 32-Jährigen. Die Tote kommt aus Landau, das nur ein paar Kilometer von Minfeld und Kandel entfernt liegt. Was genau zu dieser grausamen Tat geführt hat, ist bislang noch unbekannt. 

Die Gemeinde Kandel wurde im Jahr 2017 durch einen Mord erschüttert. Die 15-jährige Mia wurde von ihrem Ex-Freund mit mehreren Messerstichen getötet. Abdul D. wurde dafür zu einer Haftstrafe verurteilt, erhängte sich aber ein Jahr nach dem Urteil in seiner Zelle. 

Minfeld/Kandel: Leiche in Auto gefunden – Ex-Freund in Untersuchungshaft

Der 32-jährige Tatverdächtige ist in Minfeld festgenommen und am Samstagnachmittag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Landau vorgeführt worden. Der hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landau die Untersuchungshaft für den mutmaßlichen Mörder angeordnet. Er sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt. Die Mordkommission der Zentralen Kriminalinspektion und die Staatsanwaltschaft haben die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizeimeldung im Wortlaut: 

Heute Nacht, Samstag, 08.02.2020, 01.18 Uhr, kontrollierte eine Funkstreife der Polizeiinspektion Wörth einen Ford im Bereich der Ortsgemeinde Minfeld. Nachdem der Wagen angehalten hatte, stieg der Fahrer aus. Der Mann hielt dabei eine Schusswaffe in der Hand, die er aber sofort zur Seite warf. Auf dem Beifahrersitz fanden die Polizisten eine leblose Frau. Diese wies Schussverletzungen auf. Der hinzugerufene Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Bei der Frau handelt es sich um eine 33-Jährige aus Landau, die ehemalige Lebensgefährtin des dringend Tatverdächtigen. Der 32-jährige Kosovare wurde vorläufig festgenommen.

Die Mordkommission der Zentralen Kriminalinspektion hat die Ermittlungen aufgenommen. Der 32-Jährige wurde am Samstagmittag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Landau vorgeführt. Dieser ordnete auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landau die Untersuchungshaft des dringend Tatverdächtigen an. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Landau und der Mordkommission dauern an. Weitere Presseauskünfte können derzeit nicht erteilt werden.

Im August 2019 wurde in Mannheim die 22-jährige Gema R. getötet. Der Mutmaßliche Mörder soll ihr Ex-Freund gewesen sein. Der springt nach der Tat vom Balkon aus dem 5. Stockwerk – und ist seitdem nicht vernehmungsfähig. 

pol/dh

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare