Unglücklich gelaufen

Versehentlich in Hasenstall eingesperrt 

+
Beim Hasenfüttern bringt sich die 42-Jährige in eine unangenehme Lage (Symbolbild).

Maxdorf - Die 42-Jährige füttert ihre Häschen, als plötzlich die Stalltür hinter ihr zufällt. Die Tierliebhaberin kann sich nicht selbst befreien und muss den Notruf wählen. 

Ein nicht ganz alltäglicher Notruf erreicht die Polizei gegen 8:50 Uhr.

Eine 42-jährige Frau hat sich beim Hasenfüttern im Stall eingesperrt. Während sie sich um ihre Tiere kümmert, fällt die Tür einfach zu. Nun sitzt die Frau in der Falle.

Die Polizisten folgen den Klopfzeichen und Hilferufen und können die Frau schließlich aus ihrer misslichen Lage befreien. 

Sowohl die Besitzerin, als auch ihre tierischen Gefährten sind wohlauf. 

pol/mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Unsere Tipps fürs (lange) Wochenende

Unsere Tipps fürs (lange) Wochenende

Diese Stahlklötze schützen das Strohhutfest 

Diese Stahlklötze schützen das Strohhutfest 

Grünzug Nordost-Abstimmung: Zoff und Erleichterung

Grünzug Nordost-Abstimmung: Zoff und Erleichterung

Kommentare