Hässliche Szenen in Stuttgart

Brutale Massenschlägerei vor Bundesliga-Spiel: 100 Fußball-Chaoten prügeln aufeinander ein

+
67 Festnahmen nach Massenschlägerei zwischen Fans vom VfB Stuttgart und Bayer Leverkusen. (Symbolfoto)

Vor dem Bundesliga-Spiel zwischen dem VfB Stuttgart und Bayer Leverkusen kommt es am Samstagmittag (13. April) zu einer heftigen Massenschlägerei – die Polizei hat alle Hände voll zu tun.

Update vom 14. April: Neue Details zu der brutalen Massenschlägerei von Fußball-Anhängern am Samstagmittag in Stuttgart! Gegen 11:30 Uhr eskaliert die Situation zwischen „Fans“ unterschiedlicher Lager auf dem Marktplatz im Stadtteil Bad Cannstatt. Insgesamt sind 100 Chaoten an der Auseinandersetzung beteiligt. Zahlreiche Passanten informieren die Polizei über den Vorfall – kurz darauf sind rund 30 Streifenwagenbesatzungen vor Ort, trennen die aggressiven „Fans“.

Stuttgart: Massenschlägerei vor VfB-Spiel – 67 Festnahmen

Nicht, wie zunächst berichtet, 40 , sondern insgesamt 67 Schläger werden daraufhin in Stuttgart vorläufig festgenommen. Dabei handelt es sich ausschließlich um Anhänger von Bayer Leverkusen und dem Karlsruher SC. Ob auch Anhänger des VfB Stuttgart an der Massenschlägerei beteiligt waren, ist derzeit unklar. 

Im Rahmen der Massenschlägerei in Stuttgart werden unschöne Erinnerungen wach: Vor rund zwei Wochen kommt es in der Innenstadt von Mannheim ebenfalls zu einer Massenschlägerei mehrere Fußball-Chaoten – mehrere Videos zeigen die wilde Prügelei in den Quadraten. Am Ende wurden 49 Personen festgenommen.

Fußball-Fans liefern sich Massenschlägerei in Stuttgart – mehrere Verletzte

Bei der Massenschlägerei vor dem Bundesliga-Spiel in Stuttgart werden sieben Beteiligte leicht verletzt. Gegen alle 67 festgenommene Schläger wurden Ermittlungsverfahren wegen schwerem Landfriedensbruch eingeleitet – die Fußball-Chaoten werden daraufhin durch den VfB Stuttgart mit einem bundesweit gültigen Stadionverbot über die Länge eines Jahres belegt. Die Ermittlungen dauern an.

Massenschlägerei in Stuttgart: 100 Fußball-Chaoten prügeln aufeinander ein

Erstmeldung vom 13. April: Bevor der VfB Stuttgart in der heimischen Mercedes-Benz Arena gegen Bayer Leverkusen um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt spielte, lieferten sich rund 100 Anhänger beider Bundesliga-Vereine eine heftige Massenschlägerei.

Die „Fan“-Gruppierungen gehen am Marktplatz im Stuttgarter Stadtteil Bad Cannstatt aufeinander los, es kommt zu heftigen Szenen und mehreren Verletzten. Auf einem Video, das auf Twitter geteilt wurde, ist zu sehen, wie auch mindestens eine Flasche bei der Massenschlägerei fliegt.

Ein Großaufgebot von rund 60 Personen kann die „Fans“ schließlich trennen. Es kommt zu zahlreichen Festnahmen: Insgesamt werden  40 Schläger, die allesamt dem Leverkusener Fanlager zuzuordnen sind, vorläufig festgenommen. 

Anfang März kommt es in der Innenstadt von Stuttgart zu einem tödlichen Raser-Unfall: Ein Jaguar-Fahrer verliert die Kontrolle und tötet zwei junge Menschen.

Auch interessant: Ein Wunder, dass er hier lebend rauskam: Betrunkener Fahranfänger (18) rast Audi A6 zu Schrott

dpa/rob

Quelle: Mannheim24

Kommentare