Mundschutz-Pflicht

Maske kaufen - aber wo? In diesen Läden bekommst Du einen Mundschutz

Die Maskenpflicht gilt seit Ende April in allen Bundesländern. Aber wo gibt es Masken zu kaufen? Viele Discounter und Drogeriemärkte bieten jetzt Mundschutz an:

  • Seit Ende April gilt in Deutschland die Maskenpflicht.
  • Wer einen Mundschutz kaufen will, der kann zu diesen Geschäften gehen.
  • Wo es Masken zu kaufen gibt:

Fast jeder Bürger in Deutschland muss seit Ende April eine Maske tragen, denn alle Bundesländer haben eine Maskenpflicht eingeführt. Ein Mundschutz soll laut dem Robert-Koch-Institut die Tröpfchen, die beim Reden, Husten oder Niesen entstehen, zurückhalten. Dadurch kann eine Übertragung des Coronavirus auf andere Mitmenschen verhindern werden. Denn: Nicht jeder Covid-19-Infizierte bemerkt, dass er krank ist. Für die Maskenpflicht reichen einfach Alltagsmasken aus, die man entweder kauft oder einfach selbst näht.

MaskentypEinfacher Mund-Nasen-SchutzFFP2/FFP3 ohne VentilFFP2/FFP3mit VentilSelbstgemachte Maske aus Baumwolle Schal oder Tuch
Eigenschutzneinjaja etwas etwas
Fremdschutzjajaneinjaetwas

Doch der Maskenkauf ist in der aktuellen Corona-Krise gar nicht so einfach. In Apotheken und Baumärkte sind Masken oftmals längst ausverkauft und in Online-Shops werden Schutzmasken zu überteuerten Preisen angeboten oder – noch schlimmer – es handelt sich dabei um Fake-Shops. Zwar bieten auch viele lokale Geschäfte selbstgemachte Masken an, aber nun ziehen auch große Discount- und Drogerieketten nach. 

Maskenpflicht: Aldi und Lidl verkaufen schon bald Mundschutz

Erste Discounter in Deutschland bieten seit dem 29. April Masken an und steigen damit im Kampf gegen das Coronavirus ein. Dabei handelt es sich vorwiegend um Einwegmasken, die nur für den einmaligen Gebrauch gemacht sind. Unter anderem beginnt Aldi Süd am Mittwoch erste Filialen mit den Schutzmasken auszustatten. Wie eine Unternehmenssprecherin mitteilt, handelt es sich dabei um ein 10er-Set Masken. Auch der Konkurrent Lidl zieht mit und verkauft in den 3.200 Filialen Mundschutz „zum Selbstkostenpreis“, wie der Discounter betont. Auch Aldi soll laut eigenen Angaben auf eine Gewinnmarge verzichten.

Die Preise der Masken bei den Discountern liegt bei Aldi bei 6,99 Euro (10er-Pack) und bei Lidl bei 33 Euro (50er-Pack). Lidl verfügt über 14 Millionen Masken. Diese werden solange der Vorrat reicht verkauft. Aber: Es gilt in den Discounter-Filialen nur ein Masken-Artikel pro Kunde!

Wer lieber selbst eine Maske kaufen will, für den haben wir ein paar super einfach Anleitungen. So kannst Du einen Mundschutz unter einer Minute selbst basteln. Damit ein Mund-Nasen-Schutz seinen Zweck erfüllt, muss er richtig verwendet werden. Dazu gehört die richtige Tragweise, aber auch die Abnahme der Maske nach dem Benutzen.

Masken kaufen: Auch Supermärkte bieten Mundschutz an

Auch Aldi Nord will schon bald seinen Kunden Masken anbieten, wie das Unternehmen der Deutschen Presseagentur verrät. Wann das sein wird, ist allerdings unklar. Aber auch andere Ketten wollen ihre Produktpalette mit Masken aufrüsten, um Schutz gegen das Coronavirus bieten zu können. 

So starten REWE, Penny und toom ab 2. Mai schrittweise mit dem Verkauf von Mundschutz. Ebenfalls will Edeka beim Masken-Verkauf einsteigen und nach und nach welche verkaufen. Ein genaues Datum liegt hier aber ebenfalls nicht vor. 

Mundschutz kaufen – Drogeriemarkt verkauft eine Maske für 1 Euro

Aufgrund der Maskenpflicht dürfen Kunden nur noch mit einem Mundschutz Geschäfte betreten. Der Drogeriemarkt dm will für alle maskenlosen Käufer einzelne Schutzmasken beim Ladeneingang anbieten – für einen Euro. „Ein regulärer Verkauf von Mundschutzmasken kann momentan in der derzeitigen Ausnahmesituation nicht gewährleistet werden", betont dm-Chef Christoph Werner. Die Beschaffung von Masken sei sehr schwierig, da die weltweite Nachfrage hoch sei. Der Mundschutz der dm-Marke sei bis auf Weiteres nicht mehr verfügbar, da die Masken in Frankreich hergestellt würden und dort derzeit Exportstopp gelte. Rossmann wiederum will noch in der letzten Aprilwoche erste Filialen mit Schutzmasken ausstatten. 

Seit Ende April gilt Maskenpflicht beim Einkaufen oder in Bus und Bahn.

Übrigens: Masken sorgen bei vielen Brillenträgern für beschlagene Gläser. Aber das muss nicht sein. Mit ein paar einfachen Kniffs hast Du wieder freie Sicht. Aber denk daran: Auch Deine Maske muss gewaschen werden! Außerdem muss darauf geachtet werden, dass ein Mundschutz richtig entsorgt wird – denn sonst drohen drastische Konsequenzen. Außerdem ist das Tragen einer Maske im Auto grundsätzlich erlaubt, allerdings gibt es ein großes Aber …

jol/dpa

Mehr zum Thema

Kommentare