Sturmwarnung in der Region

Umzüge und Parkbesuche: Wegen Sturm abgeblasen!

+
Es trifft nicht nur die Narren: Auch Parkbesucher sollten wegen der Sturmwarnung heute lieber zu Hause bleiben. (Symbolfoto)

Mannheim/Heidelberg/Ludwigshafen – Sturmtief „Ruzica“ sorgt auch bei den Narren in der Region für schlechte Stimmung. Jedoch werden nicht nur Umzüge abgesagt, auch Parks bleiben geschlossen:  

Die Sturmwarnung des Deutschen Wetterdienstes sagt am Montag Böen von bis zu 85 Kilometern pro Stunde voraus. Ein harten Schlag für die Narren – deutschlandweit!

>>> Life-Ticker zu allen Absagen 

Schon Mainz und Düsseldorf haben ihre Rosenmontagsumzüge abgesagt. Jetzt trifft es auch die Region: In einer Sondersitzung am Montagvormittag fällt die Entscheidung: Der Rosenmontagszug in Altlußheim kann aus Sicherheitsgründen nicht stattfinden. (WIR BERICHTETEN) Die Rheinfrankenhalle wird dafür schon eine halbe Stunde früher, also ab 16:30 Uhr geöffnet.

Ludwigshafen

Auch die Ludwigshafener Narren werden am Montag enttäuscht: Denn die für Montagnachmittag vorgesehene „Närrische Brauerei-Erstürmung" in Ludwigshafen-Oggersheim muss auch abgeblasen werden. 

Außerdem empfiehlt die Stadtverwaltung, Friedhöfe und Grünanlagen wie Stadtpark, Maudacher Bruch, Melmer Wäldchen und Rehbachtal zu meiden und sich nicht in unmittelbarer Nähe von größeren Bäumen aufzuhalten. Wegen des alten Baumbestandes ist der Wildpark ab 11 Uhr geschlossen.

Fastnachtsumzug Heidelberg 

Wenigstens besteht noch Hoffnung für den Faschingsdienstag. Auf Anfrage teilt eine Sprecherin der Stadt mit, dass der Heidelberger Fastnachtsumzug am Dienstag wohl wie geplant stattfinden könne. 

Mannheimer Stadtparks geschlossen

Wegen der zu erwartenden starken Windböen entscheidet die Parkleitung am frühen Montagmorgen, beide Mannheimer Stadtparks, Luisenpark und Herzogenriedpark am Montag  geschlossen zu lassen. Dies gilt auch für die derzeit noch bis 21. Februar laufende Abendveranstaltung Winterlichter. Die angekündigte Stärke der Böen sei für Parkspaziergänge zu gefährlich.

kp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare