In Käfertal und Blumenau

Nicht angeleint! Blutige Hunde-Attacken beim Gassi gehen

+
Einer der bissigen Hund war ein Rottweiler. (Symbolfoto)

Mannheim – Blutiger Sonntagmorgen in den Stadtteilen Käfertal und Blumenau: Bei zwei Hunde-Attacken werden zwei Menschen verletzt, die zwei gebissenen Hunden helfen wollen.

Es ist der Albtraum eines jeden Frauchens oder Herrchens beim Gassi gehen...

Ein herrenlosen Hund kommt angerannt, beißt sich in den eigenen Hund fest. So passiert am Sonntagmorgen gegen 9:40 Uhr in der „Obere Riedstraße“, als sich ein Rottweiler in den Australian Shepherd eines 62-Jährigen festbeißt. 

Eine mutige Passantin will dem Mann helfen, wird dabei jedoch von dem verschreckten Hund geschnappt. Die Verletzte kommt mit einem Krankenwagen zur Wundversorgung in eine Klinik.

Alarmierte Polizisten können den Rottweiler anleinen, den Besitzer ermitteln – ihn erwartet eine Anzeige!

+++

Eine Hunde-Attacke auch etwa eine Stunde zuvor auf dem Fußweg am Bahndamm in Blumenau: Eine Frau geht mit ihrem Vierbeiner spazieren, als ein unangeleinter Hund ihren Liebling beißt. Beim Versuch, die Hunde zu trennen, wird die 44-Jährige in den Unterarm gebissen. Auch hier setzt es eine Anzeige für das Herrchen!

In beiden Fällen ermittelt jetzt die Polizeihundeführerstaffel des Polizeipräsidiums Mannheim.

pol/pek

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

BASF-Chef nimmt Stellung zu ‚Terrorliste‘ und Russland-Sanktionen!

BASF-Chef nimmt Stellung zu ‚Terrorliste‘ und Russland-Sanktionen!

Stauprognose fürs Wochenende

Stauprognose fürs Wochenende

So cool reagiert die Feuerwehr auf einen bitterbösen Facebook-Post

So cool reagiert die Feuerwehr auf einen bitterbösen Facebook-Post

Tod im Holiday-Park: Staatsanwalt fordert Geldstrafen! 

Tod im Holiday-Park: Staatsanwalt fordert Geldstrafen! 

Frankenthaler Firma zahlt 3 Millionen Euro Steuern nach!

Frankenthaler Firma zahlt 3 Millionen Euro Steuern nach!

Kommentare