Mann Mobilia-Skandal

XXXL-Verhandlung abgesagt – Anwalt krank!

+

Mannheim - Wie geht es für die knapp 100 freigestellten Mitarbeiter von XXXL Mann Mobilia weiter? Eigentlich sollte darüber bereits diskutiert werden, doch die Verhandlungen wurden abgesagt. 

Seit dem 29. Februar sind rund 100 Mitarbeiter von XXXL Mann Mobilia freigestellt. Wie geht es jetzt mit ihnen weiter? Erhalten sie eine angemessene Abfindung oder gibt es etwa doch noch in diesem Unternehmen eine Zukunft für die freigestellten Mitarbeiter?

Der Betriebsrat und das Unternehmen sind sich in zahlreichen Punkten uneins – insbesondere in Bezug auf die Vorgehensweise von XXXL Mann Mobilia und darüber, inwieweit die ehemaligen Mitarbeiter mit einer möglichen Freistellung hätten rechnen können (WIR BERICHTETEN).

Mit Spannung werden daher die Verhandlungen zwischen Betriebsrat und XXXL Mann Mobilia erwartet.

Protest XXXL: Mitarbeiter demonstrieren vor Möbelhaus

Nach XXXL Mann Mobilia-Skandal: Sitzstreik auf Paradeplatz!

Wie ein Pressesprecher des Unternehmens gegenüber MANNHEIM24 erklärt, haben die Verhandlungen bislang jedoch nicht stattgefunden. Der Grund: Der Anwalt des Betriebsrats hat sich krankgemeldet. 

Der Auftakt der Verhandlungen ist nun auf Montag, den 14. März, verschoben worden. 

XXXL Job-Angst bei Mann Mobilia!

Worum geht´s?

Als 90 Verwaltungsmitarbeiter der Möbelhauskette XXXL in Mannheim am Montagmorgen, 29. Februar, zu ihrer Arbeitsstelle wollen der Schock – ihre Arbeitsplätze sind von heute auf morgen weg, sie wurden ohne Vorwarnung freigestellt. Die Arbeit soll künftig in Würzburg gemacht werden. 60 neue Mitarbeiter wurden dort bereits eingestellt (WIR BERICHTETEN).

>>> Mehr zum Thema XXXL Mann Mobilia-Skandal

mk

Quelle: Mannheim24

Tödlicher Unfall auf der B291!

Tödlicher Unfall auf der B291!

Fotos vom Strohfest 2017

Fotos vom Strohfest 2017

Das sind Mannheims „Supertalente“

Das sind Mannheims „Supertalente“

Kommentare