Fünf Streifenwagen für zwei Streithähne

Nachbarschaftsstreit eskaliert!

+

Mannheim-Wohlgelegen - Es ist Samstagabend, in der Nachbarwohnung wird gefeiert. Das passt einem Anwohner so gar nicht. Es kommt zum Streit, dann fliegen auch die Fäuste ...

Ganze fünf Streifenwagenbesatzungen wurden benötigt, um einen Nachbarschaftsstreit im Roteichenring im Stadtteil Wohlgelegen zu klären.

Am Samstagabend, gegen 17:30 Uhr, geht der Streit los. Wegen einer Ruhestörung fliegen Beleidigungen und Bedrohungen zwischen den Nachbarn. Die Polizei kann den Streit schließlich klärten – vorerst!

Denn kurz darauf, um 18:45 Uhr, muss die Polizei erneut ausrücken. Jetzt fliegen auch die Fäuste: Ein 49-jähriger Mann geht auf seinen 52-jährigen Nachbarn los.

Zehn Polizisten und der Einsatz von Pfefferspray sind nötig, um den Streit zu beenden.

Bilanz des Einsatzes: Anzeigen wegen Körperverletzungsdelikten und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Zudem musste der 49-jährige Mann, der Auslöser des Streites war, eine Nacht auf dem Polizeirevier verbringen. 

pol/mk

Quelle: Mannheim24

Neueste Artikel

Kocak sauer: „Das ärgert mich maßlos!“

Kocak sauer: „Das ärgert mich maßlos!“

Zum fünften Mal Weltfußballer: Ronaldo schlägt Messi 

Zum fünften Mal Weltfußballer: Ronaldo schlägt Messi 

St. Pauli rettet einen Punkt

St. Pauli rettet einen Punkt

Schock für Fans! Müller-Westernhagen sagt Konzerte ab

Schock für Fans! Müller-Westernhagen sagt Konzerte ab

Einigung auf neue EU-Maßnahmen gegen Lohndumping

Einigung auf neue EU-Maßnahmen gegen Lohndumping

Schneider rettet St. Pauli einen Punkt

Schneider rettet St. Pauli einen Punkt

Kommentare