Fahndung mit Polizeihubschrauber

Mit 200 Sachen! Motorradfahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

+
Motorradfahrer flüchtet vor Polizei (Symbolfoto)

Mannheim/Wiesloch - Um vor einer Polizeikontrolle zu entkommen, brettert ein unbekannter Motorradfahrer waghalsig durch die Innenstadt und über die A6. Eine wilde Verfolgungsjagd beginnt:

Am frühen Sonntagmorgen (22. April) gegen 1:15 Uhr fällt einer Streifenwagenbesatzung in der Mannheimer Innenstadt ein Motorradfahrer an der Einmündung Kunststraße/Kaiserring auf. Er lässt in ,Posermanier' den Motor seiner Rennmaschine aufheulen. Die Polizei schaltet daraufhin das Blaulicht ein und will den Fahrer kontrollieren. Doch dieser gibt Gas und rast in Richtung Autobahn davon. Er fährt über eine rote Ampel und biegt er auf die A6 in Richtung Heilbronn ab.

Mit 200 Sachen rast er davon

Bei seiner Flucht erreicht der Motorradfahrer eine Geschwindigkeit von über 200 Stundenkilometer. Er missachtet weiter sämtliche Vorschriften und überholt verbotswidrig andere Autofahrer. 

An der Ausfahrt Wiesloch/Walldorf verlässt er die A6. Mit mehreren Streifenwagen und einem Hubschrauber versuchen die Polizisten den Unbekannten zu schnappen und verfolgen den Raser bis in den Stadtteil Frauenweiler. Dort fährt er mehrfach entgegen der Fahrtrichtung. Schließlich entkommt der Zweiradfahrer im Bereich eines Radwegs unweit des Bahnhofes Wiesloch.

Ermittlungen laufen auf Hochtouren

Verkehrsteilnehmer, die durch Fahrweise des Motorradfahrer gefährdet wurden sowie Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Oststadt (☎ 0621/174-3310) zu melden.

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Kommentare