Schiffsführer bewahrt kühlen Kopf 

Wassereinbruch! Glück im Unglück bei Schiffshavarie auf Rhein

Am Freitagabend kommt es auf dem Rhein zu einer Schiffshavarie – jedoch mit glücklichem Ausgang. (Symbolbild) 

Mannheim – Am Freitagabend stellt der Matrose eines belgischen Gütermotorschiffs fest, dass am Bug massiv Wasser ins Schiff läuft. Es droht zu sinken! 

+++UPDATE: Grund für Schiffshavarie auf Rhein geklärt! +++

Am Freitag gegen 21:15 ist ein belgisches Gütermotorschiff auf dem Rhein bergwärts in Richtung Kehl unterwegs. Doch plötzlich stellt der Matrose der zweiköpfigen Besatzung einen massiven Wassereinbruch am Bug fest! Aufgrund der Kopflastigkeit droht das mit 1.200 Tonnen Kunstdünger beladene und 85 m lange Gütermotorschiff während der Weiterfahrt zu sinken!

Doch der 45-jährige Schiffsführer reagiert geistesgegenwärtig und legt sofort an. Durch den Einsatz der Hochleistungspumpen des Feuerlöschbootes „Metropolregion“ kann der sichere Untergang verhindert werden. 

Die Ladung des Schiffes ist nicht in den Rhein gelaufen, von daher entstand kein größerer Schaden für die Umwelt. Auch wurde niemand verletzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Für das Wasserfahrzeug wurde ein vorläufiges Weiterfahrverbot angeordnet und die Hinzuziehung eines Sachverständigen veranlasst. 

Es waren Rettungskräfte des Deutschen Roten Kreuzes Mannheim, der Feuerwehr Mannheim, der Wasserschutzpolizeistation Ludwigshafen (Rheinland-Pfalz) und der Wasserschutzpolizeistation Mannheim eingesetzt. Die weiteren Ermittlungen der sachbearbeitenden Wasserschutzpolizeistation Mannheim dauern an.

pol/kp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Spanien droht WM-Aus! Rückt Italien nach?

Spanien droht WM-Aus! Rückt Italien nach?

Ovtcharov wird Weltranglisten-Erster: „20 Jahre darauf hingearbeitet“

Ovtcharov wird Weltranglisten-Erster: „20 Jahre darauf hingearbeitet“

Polen steht wegen Justizreform vor EU-Sanktionsverfahren

Polen steht wegen Justizreform vor EU-Sanktionsverfahren

EU-Ratspräsident Tusk verteidigt strittige Aussagen zu Flüchtlingen

EU-Ratspräsident Tusk verteidigt strittige Aussagen zu Flüchtlingen

EU startet zweite Phase der Brexit-Verhandlungen

EU startet zweite Phase der Brexit-Verhandlungen

Airbus-Konzernchef Tom Enders hört 2019 auf

Airbus-Konzernchef Tom Enders hört 2019 auf

Kommentare