+
Mit einem Phantombild sucht die Polizei den Verantwortlichen für einen brutalen Übergriff auf eine Frau.

Polizei veröffentlicht Phantombild

Sexueller Übergriff: Wer kennt diesen Mann?

Mannheim-Waldhof – In der Oppauer Straße wird eine Frau Opfer eines brutalen Übergriffs. Eine Woche danach veröffentlicht die Polizei ein Phantombild und weitere Details, um den Täter zu finden.

Der Mann soll die 55-Jährige Frau am Freitagabend, 15. Januar, gegen 19:40 Uhr plötzlich angegriffen haben. Der Aussage nach drängt er sie in eine Querstraße, presst sie an eine Hauswand und begrapscht die wehrlose Dame.

Er soll ihr schließlich auch brutal in den Unterleib geschlagen haben. Rund  zehn weitere Menschen, vermutlich Bekannte des Täters, hätten dabei auch noch zugeschaut. Wie die Polizei erst später bekannt gibt sei die Gruppe zuvor aus einem schwarzen Van oder Kleinbus ausgestiegen.

Dieses Phantombild soll dabei helfen, den Täter zu finden.

Die Frau kann sich in ein nahegelegenes Lokal retten und alarmiert daraufhin die Polizei. Da die Fahndung nach den Männern erfolglos bleibt, versuchen die Ermittler den Haupttäter nun mit Hilfe eines Phantombildes zu schnappen.

Die Täterbeschreibung

Der Mann soll etwa 25 bis 30 Jahre alt und dunkelhäutig sein. Er ist groß und durchtrainiert. Bekleidet war er mit einem grauen Kapuzenpullover und eine graue Jogginghose. Markant seien besonders seine großen und weit auseinander steheneden Zähne gewesen, so die aktualisierte Mitteilung der Polizei. 

Die Begleiter seien ebenfalls dunkelhäutig gewesen. Weitere Beschreibungen liegen nicht vor.

------------------------------

Zeugen, die Hinweise zur Tat, dem Täter und seinen möglicherweise mindestens zehn Begleitern geben können, werden gebeten, sich mit dem Dezernat Sexualdelikte des Kriminalkommissariats Mannheim, Tel.: 0621/174-5555 in Verbindung zu setzen.

Quelle: Mannheim24

Fahrstuhl-Wucher im Mannheimer Fernmeldeturm

Fahrstuhl-Wucher im Mannheimer Fernmeldeturm

Fotos: Achtung, dünnes Eis!

Fotos: Achtung, dünnes Eis!

Ab auf die Piste: Snowboarden in der City

Ab auf die Piste: Snowboarden in der City

Kommentare