Erst entwischt, dann geschnappt

Polizei mit gutem Riecher – Mann (31) mit 180 Gramm Marihuana festgesetzt! 

+
Mann (31) versteckt 180 Gramm Marihuana unter seinem Shirt. 

Mannheim-Waldhof - Am Sonntag wird ein Mercedes-Fahrer von Polizeibeamten kontrolliert. Nichts Ungewöhnliches eigentlich. Dann aber steigt der Beifahrer aus und flüchtet. 

Es ist gegen 15 Uhr am Sonntagnachmittag (4. November), als die Polizeistreife einen Mercedes in der Straße „Unter den Birken“ stoppt. Es stellt sich heraus, dass der 35-jährige Fahrer über keine gültige Fahrerlaubnis verfügt. Zudem steht er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

Er wird auf das Revier Mannheim-Käfertal mitgenommen. Dort wird ihm eine Blutprobe entnommen. Gegen 17 Uhr wird der Führerscheinlose entlassen. Was ist mit dem Flüchtenden Beifahrer? Dieser wird dank des Spürsinns der Beamten wenig später gestellt. 

Unter‘m Shirt versteckt: 180 Gramm Marihuana

Das Taxi, das den Mercedes-Fahrer am Polizeirevier aufnimmt, wird nämlich beobachtet. Polizeibeamte in einem Zivilfahrzeug folgen dem Fahrzeug. Nur nach kurzer Zeit hält es an. Ein weiterer Mann steigt zu. Es handelt sich um den flüchtigen Beifahrer. 

Die Beamten stoppen das Fahrzeug in der Karl-Feuerstein-Straße und kontrollieren den Zugestiegenen. Dabei finden sie unter dem T-Shirt des 31-Jährigen drei Beutel mit Marihuana - insgesamt rund 180 Gramm!

Der 31-Jährige wird vorläufig festgenommen. Erst am Montag wird er nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Mannheim wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen der Ermittlungsgruppe Rauschgift und der Staatsanwaltschaft Mannheim dauern wegen des Verdachts des Handels bzw. Besitz von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge an.

pol/chh

Quelle: Mannheim24

Kommentare