Kein Gewaltverbrechen 

Leichenfund in Vogelstangsee: Tote identifiziert

+
Die Ermittler schließen ein Gewaltverbrechen aus. (Archivbild)

Mannheim-Vogelstang - Am Sonntag machten Spaziergänger am Vogelstangsee einen grausigen Fund: Unweit des Ufers trieb ein weiblicher Leichnam. Jetzt ist Näheres zur Frau bekannt:

Am Sonntagmorgen (28. Januar) entdeckten Passanten am Vogelstangsee gegen 10:20 Uhr eine auf dem Wasser treibende Leiche

Polizeibeamte des Reviers Käfertal bargen mit Unterstützung der DLRG den Leichnam einer etwa 60-jährigen Frau. Außerdem übernahm die Kriminalpolizei aus Heidelberg die Ermittlungen zur Identität der Frau sowie zu den Ursachen für ihren Tod.

Bereits früh verdichteten sich die Hinweise, dass kein Gewaltverbrechen im Zusammenhang mit dem Ableben der Frau stand.

Identität und Todesursache

Mittlerweile steht fest, dass es sich bei der Verstorbenen um eine 65-jährige Frau aus Mannheim handelt. 

Die Ermittler gehen davon aus, dass sich die Frau im Laufe des Wochenendes mit der Absicht, Suizid zu begehen, in den Vogelstangsee begab und ertrank.

pol/hew

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Trotz Feuers ist Europa-Park wieder offen – Mross vergisst in ARD-Show verletzte Retter

Trotz Feuers ist Europa-Park wieder offen – Mross vergisst in ARD-Show verletzte Retter

Um Bruder zu ,helfen': Schwester (14) geht auf Polizei los!

Um Bruder zu ,helfen': Schwester (14) geht auf Polizei los!

Mehr Gehalt? Diese zwei Wörter sollten Sie Ihrem Chef nie sagen

Mehr Gehalt? Diese zwei Wörter sollten Sie Ihrem Chef nie sagen

Wanderfalken schlüpfen in stillgelegtem BASF-Rohr

Wanderfalken schlüpfen in stillgelegtem BASF-Rohr

Tote Wormser-Falken: Heidelberger Naturschutzwart besorgt!

Tote Wormser-Falken: Heidelberger Naturschutzwart besorgt!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.