Fahrer unter Schock

Tragödie in Relaisstraße: Unfall mit Straßenbahn – Fußgänger (†81) stirbt an schwerer Kopfverletzung

Am Samstag ereignet sich ein tödlicher Straßenbahn-Unfall in der Relaisstraße.
+
Am Samstag ereignet sich ein tödlicher Straßenbahn-Unfall in der Relaisstraße.

Mannheim - Ein schrecklicher Unfall ereignet sich am Samstagmorgen in der Relaisstraße. Ein Mann stößt mit einer Straßenbahn zusammen. Der 81-Jährige erliegt kurz darauf seinen Verletzungen:

  • Am Samstag ereigent sich ein tödlicher Unfall in Mannheim.
  • Ein Fußgänger (81) stößt mit einer Straßenbahn in der Relaisstraße zusammen.
  • In einer Klinik in Mannheimer erliegt der Mann seinen schweren Verletzungen.

Am Samstagmorgen (7. März) ereignet sich in Mannheim ein schrecklicher Unfall mit einer Straßenbahn. Gegen 9:40 Uhr ist ein 81-jähriger Fußgänger in der Relaisstraße unterwegs. Der Mann kommt aus der Mutterstadter Straße und läuft weiter in Richtung Endhaltestelle Rheinau. Als er den Schienenbereich überqueren will, stößt er mit einer Straßenbahn zusammen.

Oft gelesen: Heidelberg: Raser fährt in Einkaufszentrum – Fußgängerin (29) schwer verletzt

Mannheim: Tödlicher Unfall mit Straßenbahn – Senior (†81) stirbt in Klinik

Der 81-Jährige läuft aus bislang noch nicht geklärter Ursache seitlich in die Straßenbahn der Linie 1, die in Richtung Rheinau fährt. Wie die Polizei Mannheim in einer Mitteilung berichtet, wird der Senior zu Boden geschleudert und bleibt dort mit einer schweren Kopfverletzung liegen. Zwar bringt der Rettungsdienst den Mann schnell von der Unfallstelle zu einer Klinik in Mannheim, jedoch erliegt der 81-Jährige dort seinen schweren Verletzungen. 

Erst am Donnerstag rückte ein Großaufgebot der Polizei in die Relaisstraße, da dort ein Mann mit laut Zeugenaussagen mit einer Waffe hantiert. Die Beamten können den 58-jährigen Amerikaner festnehmen. Er soll psychisch krank sein und wird an einen Facharzt übergeben. 

Mannheim: Mann (†81) stirbt nach Straßenbahn-Unfall – Fahrer unter Schock

Der Straßenbahn-Fahrer steht nach dem tödlichen Unfall in Mannheim unter Schock. An der Straßenbahn der Linie 1 entsteht kein Sachschaden. Die Polizei Mannheim hat den Unfallort für mehrere Minuten gesperrt und übernimmt nun die Ermittlungen, da der genaue Unfallhergang in der Relaisstraße noch nicht geklärt ist. Gegen 10:50 Uhr kann der Straßenbahnverkehr wieder aufgenommen werden. Bis dahin ist ein Schienenersatzverkehr eingerichtet worden. 

Unfallzeugen oder Fahrgäste der betroffenen Linie 1 werden gebeten sich mit dem Verkehrsdienst Heidelberg unter der Telefonnummer 0621/174-4111 in Verbindung zu setzen.

Die Polizei Mannheim ermittelt außerdem in einem schlimmen Unfall, der sich am Freitag in der Nähe des Luisenparks ereignet hat. Ein 4-jähriges Mädchen wird von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Die Familie des Kindes müssen alles mit ansehen.

Anfang Mai stirbt in Mannheim-Wallstadt eine 64-Jährige bei einer Kollision mit einer Straßenbahn. Beim Überqueren eines unbeschrankten Bahnübergangs wird sie von der Tram erfasst, die gerade in den Bahnhof Wallstadt einfährt. Die Frau stirbt noch an der Unfallstelle.

In Mannheim ist ein 18-Jähriger spät dran und will seine Bahn noch erwischen. Unachtsam rennt er über die Gleise und wird von einem heranfahrenden Straßenbahn frontal erwischt. Erst nach 15 Metern kommt die Straßenbahn zum Stehen.

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare