Kommt ‘ne Scheibe geflogen

Geschafft! Fenster 125 Meter an Fernmeldeturm hochgezogen

+
Der Transport der Spezialglasscheibe ins Drehrestaurant des Fernmeldeturmes ist geglückt.

Mannheim-Oststadt – Es ist einer der spektakulärsten Transporte, denn das höchste Gebäude der Stadt hat ein neues Fenster (450 Kilo) bekommen – in 125 Meter Höhe. Die luftige Aktion:

Es ist vollbracht – die Spezialglasscheibe ist im 125 Meter hoch gelegenen Drehrestaurant „Skyline“ im Fernmeldeturm angekommen...

Am Samstagvormittag um 11:18 Uhr ist es endlich soweit! Auch wenn Luisenpark-Chef Joachim Költzsch erst beruhigt ist, „wenn die Scheibe ganz drin sitzt“.

Mehrere Anläufe und noch mehr Nerven hat es gebraucht, bis der 450-Kilo-Koloss endlich von dem Stahlseil (180 Meter) der Elektro-Winde abgekoppelt werden konnte.

Experten ziehen Fensterscheibe an Fernmeldeturm hoch

MANNHEIM24 war natürlich wieder dabei, nachdem um 10:43 Uhr die kurzfristige Meldung des Luisenparks rausgeht, dass um 11 Uhr der ‚Vertikal-Transport‘ startet.

Um Punkt 11:03 Uhr baumelt die Scheibe (3,30x2 Meter) dann an einem Vakuumsauger und sechs Gurten, wird Zentimeter für Zentimeter hochgezogen – stabilisiert mit zwei langen Seilen, an denen Mitarbeiter der Spezialisten von AKV Metallbau ziehen.

Noch am Donnerstag musste die ganze Aktion in allerletzter Sekunde wegen zu starken Windes und einsetzenden Regens abgebrochen werden (WIR BERICHTETEN). 

Zu windig: Fenster-Einbau am Fernmeldeturm abgeblasen!

Und um ein Haar hätte das Wetter die Pläne erneut zunichte gemacht! Denn kaum war das Fenster am Samstag oben, setzten heftige Schnee-Verwehungen ein.

Nach 15 Minuten ‚Flugzeit‘ muss die Scheibe oben auf Anordnung von AKV-Chef Sebastian Busch mit dem Ausleger des Portalkrans nochmal ins Freie geschoben, dort um die eigene Achse gedreht werden.

Zur Sicherheit und als Schutz vor der eisigen Kälte schrauben die Arbeiter provisorisch wieder drei Holzbretter vor das ‚Loch‘, die Fensterputz-Gondel fährt von außen davor.

11:30 Uhr: Das gesperrte Hans-Reschke-Ufer und die OEG-Strecke (Linie 5) sind wieder für den Verkehr freigeben.

Bis die Scheibe jedoch hochkant gedreht, in dem Rahmen eingesetzt, fixiert und schließlich mit Silikonmaße abgedichtet festsitzt, vergehen noch drei oder vier Stunden. Die Sonnenschutzbeschichtung wird erst abschließend von innen auf die Scheibe aufgetragen.

Samstag, 11:20 Uhr: Und hier der heißersehnte Moment als die Fensterscheibe (450 kg) in 125 Metern Höhe im Mannheimer Fernmeldeturm Drehrestaurant Skyline angekommen ist.

Posted by Mannheim24 on Samstag, 16. Januar 2016

Weil auch die Telekom noch Höhen-Arbeiten (geplant 20. bis 22. Januar) am Fernmeldeturm vornimmt, bleibt das Drehrestaurant „Skyline“ noch bis einschließlich 25. Januar geschlossen.

pek

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nachbar (59) rastet aus! Mercedes & BMW mit Axt demoliert

Nachbar (59) rastet aus! Mercedes & BMW mit Axt demoliert

Bestätigt: IS-Kämpferinnen kommen aus Mannheim!

Bestätigt: IS-Kämpferinnen kommen aus Mannheim!

Wegen Geld: Unbekannter packt Teenager (19) am Hals!

Wegen Geld: Unbekannter packt Teenager (19) am Hals!

Drei gegen Einen! Teenager (18) in Parkhaus überfallen

Drei gegen Einen! Teenager (18) in Parkhaus überfallen

1. Mannheimer Bierfest: SO war der erste Abend!

1. Mannheimer Bierfest: SO war der erste Abend!

Dianas Bruder: Hinter den Beerdigungsfotos steckt eine Lüge

Dianas Bruder: Hinter den Beerdigungsfotos steckt eine Lüge

Kommentare